Preisgekrönte Fotos: Wunderbare, wilde Tierwelt

In London hat Herzogin Kate die besten Naturfotografen 2020 gekürt. Die AZ zeigt einige der faszinierenden Bilder.
| Ruth Schormann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Als "Naturfotograf des Jahres" ist der Russe Sergey Gorshkov geehrt worden. Sein Bild mit dem Titel "Die Umarmung" wurde als eindrucksvollstes und denkwürdigstes Foto des gesamten Wettbewerbs erachtet. Eine Sibirische Tigerin umarmt darauf eine uralte Mandschurische Tanne im Leopardenland-Nationalpark im Fernen Osten Russlands - dem beinahe einzigen verbliebenen Verbreitungsgebiet der Art. "Von Januar 2019 an versuchte der Fotograf mithilfe der Parkmitarbeitenden, die Tiere aufzuspüren und installierte eine erste Kamerafalle, die die Tiger misstrauisch umgingen. Im November 2019 glückte ihm die einzigartige Aufnahme", teilt das NHM dazu mit.
Sergey Gorshkov/Wildlife Photographer of the Year 6 Als "Naturfotograf des Jahres" ist der Russe Sergey Gorshkov geehrt worden. Sein Bild mit dem Titel "Die Umarmung" wurde als eindrucksvollstes und denkwürdigstes Foto des gesamten Wettbewerbs erachtet. Eine Sibirische Tigerin umarmt darauf eine uralte Mandschurische Tanne im Leopardenland-Nationalpark im Fernen Osten Russlands - dem beinahe einzigen verbliebenen Verbreitungsgebiet der Art. "Von Januar 2019 an versuchte der Fotograf mithilfe der Parkmitarbeitenden, die Tiere aufzuspüren und installierte eine erste Kamerafalle, die die Tiger misstrauisch umgingen. Im November 2019 glückte ihm die einzigartige Aufnahme", teilt das NHM dazu mit.
Gabriel Eisenband wollte eigentlich einen Gipfel in den kolumbianischen Anden fotografieren, als der Vordergrund seine Aufmerksamkeit erregte: eine in der blauen Stunde gelb leuchtende Arnikaart. Das Bild ist der Gewinner in der Kategorie "Pflanzen und Pilze".
Gabriel Eisenband/Wildlife Photographer of the Year 6 Gabriel Eisenband wollte eigentlich einen Gipfel in den kolumbianischen Anden fotografieren, als der Vordergrund seine Aufmerksamkeit erregte: eine in der blauen Stunde gelb leuchtende Arnikaart. Das Bild ist der Gewinner in der Kategorie "Pflanzen und Pilze".
Jose Luis Ruis Jiménez hat dieses herzige Bild "Familie Haubentaucher bei Sonnenaufgang" genannt - und damit in der Kategorie "Verhalten: Vögel" gewonnen. Nach mehreren Stunden, die er bis zur Brust im Wasser stehend in einer Lagune nahe Brozas im Westen Spaniens verbracht hat, ist ihm schließlich diese Aufnahme des Wasservogelfrühstücks gelungen.
Jose Luis Ruis Jiménez/Wildlife Photographer of the Year 6 Jose Luis Ruis Jiménez hat dieses herzige Bild "Familie Haubentaucher bei Sonnenaufgang" genannt - und damit in der Kategorie "Verhalten: Vögel" gewonnen. Nach mehreren Stunden, die er bis zur Brust im Wasser stehend in einer Lagune nahe Brozas im Westen Spaniens verbracht hat, ist ihm schließlich diese Aufnahme des Wasservogelfrühstücks gelungen.
Liina Heikkinen ist "Junge Naturfotografin des Jahres" mit ihrem Bild "Fuchs, du hast die Gans gestohlen". Aufgenommen hat den jungen Fuchs, der seinen Geschwistern auf der finnischen Insel Lehtisaari die Beute weggeschnappt hat, die heute 17-jährige Norwegerin mit gerade einmal 13 Jahren.
Liina Heikkinen 6 Liina Heikkinen ist "Junge Naturfotografin des Jahres" mit ihrem Bild "Fuchs, du hast die Gans gestohlen". Aufgenommen hat den jungen Fuchs, der seinen Geschwistern auf der finnischen Insel Lehtisaari die Beute weggeschnappt hat, die heute 17-jährige Norwegerin mit gerade einmal 13 Jahren.
Shanyuan Li aus China hat mit dieser seltenen Aufnahme einer Pallaskatzen-Familie in der Kategorie "Verhalten: Säugetiere" gewonnen. Sechs Jahre lang hat der Fotograf versucht, ein Foto dieser scheuen Katzenart im Hochland von Tibet zu schießen. Die Tiere sind vor allem in der Dämmerung aktiv und meist allein unterwegs. Im Moment der Aufnahme hatte die Mutter die Jungtiere gerade vor einem Fuchs in der Nähe gewarnt.
Shanyuan Li/Wildlife Photographer of the Year 6 Shanyuan Li aus China hat mit dieser seltenen Aufnahme einer Pallaskatzen-Familie in der Kategorie "Verhalten: Säugetiere" gewonnen. Sechs Jahre lang hat der Fotograf versucht, ein Foto dieser scheuen Katzenart im Hochland von Tibet zu schießen. Die Tiere sind vor allem in der Dämmerung aktiv und meist allein unterwegs. Im Moment der Aufnahme hatte die Mutter die Jungtiere gerade vor einem Fuchs in der Nähe gewarnt.
"Der goldene Moment" heißt das Siegerbild dieses Diamant-Kalmar-Teenagers in der Kategorie "Unterwasser". Songda Cai aus China ist die Aufnahme des nur wenige Zentimeter großen Tieres während eines Nachttauchgangs auf den Philippinen geglückt.
Songda Cai/Wildlife Photographer of the Year 6 "Der goldene Moment" heißt das Siegerbild dieses Diamant-Kalmar-Teenagers in der Kategorie "Unterwasser". Songda Cai aus China ist die Aufnahme des nur wenige Zentimeter großen Tieres während eines Nachttauchgangs auf den Philippinen geglückt.

London - Ein Tiger, der sich genüsslich an einen Baum schmiegt und ihn fest umklammert, ein Vogel-Familienfrühstück auf dem Wasser oder ein Fuchs, der offenbar tatsächlich die Gans gestohlen hat, wie weiße flatternde Federn um sein Maul verraten - bis diese Motive den passionierten Fotografen weltweit vor die Linse gekommen sind, hat es viel Zeit, Geduld und Schweiß gebraucht. Doch ihre Mühen wurden belohnt, sie sind vom Natural History Museum (NHM) in London ausgezeichnet worden.

Lesen Sie auch

Die AZ zeigt eine Auswahl der preisgekrönten Bilder und erzählt die Geschichten hinter den Fotos. Die 100 besten Bilder der Sieger und lobend Erwähnten 2020 sind gesammelt im Fotoband "Wildlife Fotografien des Jahres. Portfolio 30", der gestern bei Knesebeck erschienen ist.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren