Österreich: Wanderer überleben Blitzeinschlag

Zwei junge Wanderer werden beim Bergsteigen von einem Blitz getroffen - der eine direkt am Kopf. Beide überleben unverletzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nur aus der Ferne schön: Ein Blitzeinschlag ist lebensgefährlich. (Symbolbild)
Gyorgy Varga/MTI/AP/dpa Nur aus der Ferne schön: Ein Blitzeinschlag ist lebensgefährlich. (Symbolbild)

Gmunden - Zwei deutsche Bergsteiger sind bei einer Tour im Dachsteingebirge in Österreich von einem Blitz getroffen worden.

Der 35-Jährige aus Konstanz und der 36-Jährige aus München erlitten bei dem Unglück am Freitag nach Polizeiangaben einen Schock, blieben aber nach ersten Erkenntnissen körperlich unverletzt.

Im Fels vom Gewitter überrascht

Sie waren am Samstag noch zur Beobachtung in einem Krankenhaus, wie ein Sprecher der Polizei in Oberösterreich sagte. 

Der 35-Jährige wurde nach Angaben der Polizei direkt am Helm getroffen. Er habe gespürt, wie der Blitz durch seinen Oberkörper gezuckt sei, so die Polizei. Die Männer waren mit einem Stahlseil verbunden, und der zweite Mann spürte den Stromschlag über das Seil an der Hand. Die Männer hätten sich an den Fels gekauert und nach dem Ende des Gewitters einen Notruf abgesetzt.

Das Gewitter sei bei dem Start ihrer Tour nicht abzusehen gewesen, sagten sie nach Polizeiangaben.

Lesen Sie auch: In Tirol verunglückter Bergsteiger kommt aus Bayern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren