Mord auf Pferdehof: Täter weiter flüchtig

Noch immer ist der Täter, der den 52 Jahre alten Chef eines Pferdehofs in Leipzig erschossen hat, auf der Flucht. Die Fahndung nach einem dunklen Wagen mit österreichischem Kennzeichen läuft auf Hochtouren.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Auf dem Pferdehof bei Liepzig ist ein Mann erschossen worden.
dpa 4 Auf dem Pferdehof bei Liepzig ist ein Mann erschossen worden.

Leipzig - Nach den tödlichen Schüssen auf einem Reiterhof in Leipzig fahndet die Polizei weiter nach dem Täter. Bislang gebe es noch keine Hinweise auf den Schützen, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen.

Ein Unbekannter hatte am Donnerstag den 52 Jahre alten Chef des Pferdehofs erschossen. Danach soll der Täter in einem dunklen Wagen mit österreichischem Kennzeichen davongefahren sein.

Die Hintergründe des Verbrechens waren noch vollkommen unklar. Die Polizei ging davon aus, dass es sich um einen gezielten Angriff auf den 52-Jährigen handelte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren