Mindestens zwölf Menschen tot: Gasexplosion in Bergwerk

Tragödie in Russland: Bei zwei schweren Methangas-Explosionen sind in Kemerowo in Sibirien mindestens zwölf Bergleute getötet und 53 verletzt worden.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Rettungskräfte suchen in den Trümmern nach Überlebenden
dpa Rettungskräfte suchen in den Trümmern nach Überlebenden

MOSKAU - Tragödie in Russland: Bei zwei schweren Methangas-Explosionen sind in Kemerowo in Sibirien mindestens zwölf Bergleute getötet und 53 verletzt worden.

80 Arbeiter und Rettungskräfte waren am Sonntag in dem eingestürzten Schacht „Raspadskaja“ eingeschlossen. Ihr Schicksal war unklar.

Rettungskräfte befürchteten wegen der giftigen Dämpfe deutlich mehr Tote. Der russische Regierungschef Wladimir Putin sprach von einem „sehr schweren“ und „tragischen“ Unglück. Wegen der hohen Konzentration von leicht entzündlichem Methangas bestehe weiter Explosionsgefahr.

Nach einer ersten Explosion am Samstag entzündete sich in der Nacht zum Sonntag erneut Methangas, als bereits Rettungskräfte in den Schacht gestiegen waren. Wegen der zweiten Explosion war der Kontakt zu 20 Helfern unterbrochen, die in 500 Metern Tiefe die 64 eingeschlossenen Kumpel retten wollten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren