Mehrere Tote und Verletzte: Lkw fährt in Mexiko in Gruppe von Demonstranten

In Mexico ist ein Lastwagen in eine Gruppe Demonstranten gefahren. Laut Medienberichten sollen mindestens sieben Menschen getötet und neun verletzt worden sein.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Tuxtla Gutiérrez - Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Bei dem Unfall in Tuxtla Gutiérrez seien mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen und weitere neun verletzt worden.

Das berichtete die Zeitung "Milenio". Die Bremsen des Lkw seien defekt gewesen, teilte demnach die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats Chiapas mit. Das Fahrzeug sei gegen mehrere Autos gekracht, bevor es die Menschen erfasste.

Bei den Toten handele es sich um Lehrer und Polizisten, schrieben lokale Medien. Die Lehrer hätten bei einer Demonstration die Straße blockiert. Der Lkw-Fahrer erlitt laut "Milenio" nur leichte Verletzungen. Auf Bildern, die sich in den sozialen Medien verbreiteten, war eine verwüstete Straße zu sehen, auf der Trümmerteile verteilt waren.

Lesen Sie auch: Argentinier radelt zur WM nach Moskau

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren