Lottoschein beim Hausputz gefunden: Geldregen für US-Paar

Dieser Hausputz vor Thanksgiving hat sich für ein Paar im US-Bundesstaat Louisiana richtig gelohnt: Tina und Harold Ehrenberg fanden beim Aufräumen vor dem Familienbesuch einen Stapel ungeprüfter Lottoscheine - und auf dem vom 6. Juni stimmten alle Zahlen mit der Ziehung überein.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Augen auf beim Hausputz: Wer Glück hat, findet vielleicht auch einen Lottoschein mit den richtigen Zahlen.
Arno Burgi/dpa Augen auf beim Hausputz: Wer Glück hat, findet vielleicht auch einen Lottoschein mit den richtigen Zahlen.

Mandeville - Dieser Hausputz vor Thanksgiving hat sich für ein Paar im US-Bundesstaat Louisiana richtig gelohnt: Tina und Harold Ehrenberg fanden beim Aufräumen vor dem Familienbesuch einen Stapel ungeprüfter Lottoscheine - und auf dem vom 6. Juni stimmten alle Zahlen mit der Ziehung überein.

Die beiden hätten den Jackpot von 1,8 Millionen Dollar (1,6 Mio Euro) geknackt und dies gerade noch rechtzeitig bemerkt, um den Gewinn einzulösen, teilte die Louisiana Lottery mit. Der Schein sei noch zwei Wochen gültig gewesen.

Die Ehrenbergs konnten ihr Glück nicht gleich fassen. "Ich habe die Gewinnzahlen-Hotline immer und immer wieder angerufen", wurde Tina Ehrenberg in der Lotterie-Mitteilung zitiert. Ihr Mann Harold ergänzte: "Ich wartete darauf, dass irgendwas schief läuft."

Es lief aber alles glatt. Die Ehrenbergs konnten nach Steuerabzügen einen Scheck über mehr als eine Million Dollar in der Lotteriezentrale abholen. Sie hätten aber nicht vor, "etwas Verrücktes zu kaufen oder auf große Reisen zu gehen". Das Paar will das Geld für den Ruhestand zurücklegen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren