Leichen der zwei vermissten Briten entdeckt

Seit Donnerstag wurden zwei Briten vermisst, die am Matterhorn unterwegs waren. Jetzt die traurige Gewissheit: Die beiden Männer sind tot. Ihre Leichen wurden auf etwa 4000 Metern Höhe am Pic Tyndall gefunden.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zwei Bergsteiger aus Großbritannien sind am Matterhorn tödlich verunglückt. (Symbolbild)
dpa Zwei Bergsteiger aus Großbritannien sind am Matterhorn tödlich verunglückt. (Symbolbild)

Rom - Zwei seit Donnerstag vermisste britische Bergsteiger sind auf der italienischen Seite des Matterhorns tot aufgefunden worden. Ihre Körper seien auf etwa 4000 Metern Höhe am Pic Tyndall an der Südwestschulter des Berges entdeckt und geborgen worden.

Das berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Samstag. Sie seien vermutlich erfroren. Sie hatten am Donnerstag telefonisch um Hilfe gerufen und mitgeteilt, dass sie in einem Schneesturm steckten. Das schlechte Wetter erschwerte die Rettungsarbeiten.

Seine Familie musste zusehen: Deutscher Wanderer stürzt in Österreich in den Tod

Das 4478 Meter hohe Matterhorn - italienisch Cervino - ist einer der berühmtesten Berge der Alpen. Es erhebt sich auf der italienisch-schweizerischen Grenze zwischen dem Kanton Wallis und der Region Aostatal.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren