Klinik-Mitarbeiter gerät in Hubschrauberrotor - tot

Tragisches Unglück in Stuttgart: Ein 53-Jähriger Mann geriet in den noch drehenden Heckrotor eines Hubschraubers und wurde tödlich verletzt. Die Polizei ermittelt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein 53-jähriger Mitarbeiter des Klinikums Stuttgart geriet in einen Hubschrauber-Rotor. (Symbolbild)
dpa Ein 53-jähriger Mitarbeiter des Klinikums Stuttgart geriet in einen Hubschrauber-Rotor. (Symbolbild)

Ein Mitarbeiter des Klinikums Stuttgart ist von einem gerade gelandeten Rettungshubschrauber tödlich verletzt worden. Als der Hubschrauber auf dem Landeplatz stand, war der 53-Jährige zu nahe an den noch drehenden Heckrotor gekommen und von diesem erfasst worden, wie die DRF Luftrettung und das Klinikum mitteilten.

Der Helikopter war kurz zuvor auf der Plattform gelandet, um einen Patienten in ein anderes Krankenhaus zu transportieren. Die Ermittlungen zum Hergang des Unfalls am Donnerstagmorgen haben Beamte der Kriminalpolizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig übernommen.

Lesen Sie auch: Selfie auf dem Mars:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren