Kirche: Entlassener Kardinal Müller kritisiert Papst Franziskus

Nach seiner Entlassung als Präfekt der Glaubenskongregation hat Kardinal Müller gegen den Papst nachgetreten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Papst Franziskus hatte Kardinal Müller von seinen Aufgaben freigestellt.
dpa Papst Franziskus hatte Kardinal Müller von seinen Aufgaben freigestellt.

Passau - Der deutsche Kardinal Gerhard Ludwig Müller hat Papst Franziskus einen schlechten Stil vorgeworfen.

"Diesen Stil kann ich nicht akzeptieren", sagte Müller der Passauer Neuen Presse. Er reagierte damit auf seine Entlassung als Präfekt der Glaubenskongregation am vergangenen Freitag. Am letzten Tag seiner fünfjährigen Amtszeit habe Franziskus ihm "innerhalb einer Minute" und ohne Angaben von Gründen die Entscheidung mitgeteilt, die Amtszeit nicht zu verlängern.

Der ehemalige Regensburger Bischof betonte: "Im Umgang mit den Mitarbeitern muss auch hier in Rom die Soziallehre der Kirche gelten."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren