Kachelmann muss vor Gericht

Es drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft: Dem Wettermoderator Jörg Kachelmann wird ab 6. September der Prozess gemacht. Der Vorwurf lautet auf Vergewaltigung und Körperverletzung.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jörg Kachelmann sitzt seit Ende März in U-Haft
dpa Jörg Kachelmann sitzt seit Ende März in U-Haft

MANNHEIM - Es drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft: Dem Wettermoderator Jörg Kachelmann wird ab 6. September der Prozess gemacht. Der Vorwurf lautet auf Vergewaltigung und Körperverletzung.

TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann muss sich ab dem 6. September wegen Vergewaltigung vor Gericht verantworten. Das Landgericht Mannheim eröffnete am Freitag das Hauptverfahren gegen den 51-jährigen Schweizer. Kachelmann sitzt seit dem 20. März wegen des Verdachts der Vergewaltigung seiner Ex-Freundin in Untersuchungshaft. Er bestreitet die Vorwürfe.

Das Gericht ließ die Anklage der Staatsanwaltschaft in vollem Umfang zu. Die Ermittler legen Kachelmann Vergewaltigung in einem besonders schweren Fall und Körperverletzung zur Last. Er soll seine 37-Jährige Ex-Freundin Anfang Februar in deren Schwetzinger Wohnung mit einem Messer leicht am Hals verletzt und vergewaltigt haben. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren