Japaner mit nur einem Finger kurz vor Everest-Gipfel

Ein Japaner mit neun abgefrorenen Fingern will in den kommenden Tagen den Gipfel des Mount Everest erreichen. Schafft der 33-Jährige den Aufstieg, wäre er in diesem Jahr der einzige Bergsteiger auf dem 8848 Meter hohen Berg.  
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nobukazu Kuriki steht wohl kurz vor der Besteigung des Everest.
dpa Nobukazu Kuriki steht wohl kurz vor der Besteigung des Everest.

Ein Japaner mit neun abgefrorenen Fingern will in den kommenden Tagen den Gipfel des Mount Everest erreichen. Schafft der 33-Jährige den Aufstieg, wäre er in diesem Jahr der einzige Bergsteiger auf dem 8848 Meter hohen Berg.

Kathmandu - Nach dem schweren Himalaya-Erdbeben im April waren alle anderen Vorhaben abgesagt worden. Er habe das letzte Camp am höchsten Berg der Welt erreicht, schreibt Nobukazu Kuriki am Dienstag in seinem Blog. Dieses liege auf etwa 7600 Metern Höhe.

Es ist bereits der sechste Everest-Versuch von Kuriki, der zweite in diesem Jahr. Bei einer früheren Expedition hatte er sich während eines Schneesturms eingraben müssen und wegen der Kälte neun Fingerspitzen verloren. Er kann deswegen sein Eispickel schwerer halten und sich keine Schuhe binden. der Japaner ist im Alleingang und ohne zusätzlichen Sauerstoff unterwegs. Sollte er es nicht schaffen, wird im Jahr 2015 zum ersten Mal seit Jahrzehnten kein Mensch den Everest-Gipfel erreichen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren