Jan Rouven: Kinderpornografie-Prozess hat begonnen

Der Prozess gegen den deutschen Zauberkünstler Jan Rouven wegen Besitzes von Kinderpornografie in Las Vegas hat begonnen.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Der Prozess gegen den deutschen Zauberkünstler Jan Rouven wegen Besitzes von Kinderpornografie in Las Vegas hat begonnen.

Jetzt wird es ernst für den deutschen Zauberkünstler Jan Rouven (38): Sein Prozess wegen angeblichen Besitzes von Kinderpornografie hat in Las Vegas begonnen. Wie unter anderem der Fernsehsender NBC meldet, drohen ihm bei einer Verurteilung eine Haftstrafe von 90 Jahren und eine Geldstrafe von bis zu einer Million Dollar.

Während einer Durchsuchung des FBI im März sollen in seinem Haus auf Computern und Festplatten mehr als 3.000 Videos und Fotos mit kinderpornografischen Inhalten sichergestellt worden sein. Der gebürtige Nordrhein-Westfale sitzt seit der Razzia in Untersuchungshaft. Der Prozessauftakt wurde immer wieder verschoben. Bei der Anklageerhebung, die bereits im April stattfand, plädierte Rouven auf nicht schuldig.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren