In Klinik gestorben: Ralph Giordano ist tot

Trauer um Schrifsteller Ralph Giordano. Der Journalist starb im Alter von 91-Jahren an den Folgen eines Oberschenkelhalsbruchs.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In Klinik gestorben: Ralph Giordano ist tot
dpa In Klinik gestorben: Ralph Giordano ist tot

Köln - Der Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano ("Die Bertinis") ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Ein Familienmitglied bestätigte am Mittwoch einen Bericht der Zeitung "Express".

Giordano hatte sich vor Wochen einen Oberschenkelhalsbruch bei einem Sturz in der eigenen Wohnung zugezogen und kam daraufhin in die Klinik. Der 91-Jährige soll an den Folgen des Unfalls in der Nacht zum Mittwoch verstorben sein.

Giordano wurde am 20. März 1923 in Hamburg geboren. Als Sohn einer Jüdin entging er nur knapp dem Holocaust. Der Kampf gegen Rechts wurde zu seinem Lebensthema. Er schrieb 23 Bücher, von denen viele Bestseller wurden, auch im Ausland. Zu seinen Hauptwerken gehören die autobiografische Familiensaga "Die Bertinis", "Die zweite Schuld oder von der Last ein Deutscher zu sein" und "Wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte".

Viel beachtet wurde auch seine Autobiografie "Erinnerungen eines Davongekommenen". Giordano drehte außerdem zahlreiche TV-Dokumentationen. Seit 1972 lebte er in Köln.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren