Hollande erschüttert über Hubschrauber-Unglück

Bei der tragischen Hubschrauber-Kollision in Argentinien sind zehn Menschen ums Leben gekommen, darunter acht Franzosen. Franksreichs Präsident Hollande ist erschüttert und reagierte schockiert auf die traurige Nachricht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Frankreichs Präsident Francois Hollande ist "ungeheuer traurig" über den Tod von Boxer Alexis Valestine und Schwimmerin Camille Muffat sowie den anderen acht Verunglückten.
dpa/az Frankreichs Präsident Francois Hollande ist "ungeheuer traurig" über den Tod von Boxer Alexis Valestine und Schwimmerin Camille Muffat sowie den anderen acht Verunglückten.

Paris -Frankreichs Präsident François Hollande hat erschüttert auf das Hubschrauber-Unglück in Argentinien reagiert. Dabei kamen zehn Menschen ums Leben, darunter acht Franzosen. Der plötzliche Tod sei ungeheuer traurig, hieß es in einer vom Élysée-Palast am Dienstag herausgegebenen Erklärung Hollandes. Der Staatschef sicherte den Angehörigen der Opfer seine Unterstützung zu.

Lesen Sie hier: Schwimmszene erschüttert über Tod von Camille Muffat

Bei der Kollision von zwei Hubschraubern in der Luft im Norden Argentiniens starben am Montag acht Franzosen und die beiden argentinischen Piloten. Unter den Opfern, die Teilnehmer einer Reality-Show waren, waren laut Medienberichten und Angaben der argentinischen Regierung die französische Schwimmerin Camille Muffat, der ehemalige Boxer Alexis Vastine und die Seglerin Florence Arthaud.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren