Hitlergruß auf Pegida-Demo: Zwei Monate Haft

Ein 24 Jahre alter Mann muss für einen Hitlergruß vor der Synagoge in Dresden für zwei Monate ins Gefängnis. Er hatte am Donnerstag vor dem Amtsgericht der Stadt eingeräumt, den Hitlergruß auf einer Demonstration des islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses im Mai gezeigt zu haben.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Ein 24 Jahre alter Mann muss für einen Hitlergruß vor der Synagoge in Dresden für zwei Monate ins Gefängnis. Er hatte am Donnerstag vor dem Amtsgericht der Stadt eingeräumt, den Hitlergruß auf einer Demonstration des islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses im Mai gezeigt zu haben.

Dresden -  Er sei betrunken gewesen und habe sich dazu hinreißen lassen, sagte der einschlägig Vorbestrafte. Er musste sich wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Weil der 24-Jährige wegen Körperverletzung, Bedrohung und Verwendens von Nazi-Symbolen bereits zu 20 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt war, sah der Richter keine Möglichkeit, die zweimonatige Strafe nun zur Bewährung auszusetzen. Die Verteidigung kündigte an, das Urteil anzufechten.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren