Gilbert Baker: Der Designer der Regenbogenfahne ist tot

Sein Werk ist ein Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung: Am Donnerstag ist Gilbert Baker, der Designer der berühmten Regenbogenfahne, friedlich im Schlaf gestorben.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Sein Werk ist ein Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung: Am Donnerstag ist Gilbert Baker, der Designer der berühmten Regenbogenfahne, friedlich im Schlaf gestorben.

Gilbert Baker, einer der bekanntesten US-Aktivisten für Homosexuelle, ist tot. Der Künstler sei am späten Donnerstag in seinem Zuhause in New York friedlich eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. Das berichtet der "San Francisco Chronicle". Baker, der 65 Jahre alt wurde, war der Designer der berühmten Regenbogenfahne, die heute weltweit als Symbol dient.

Hier können Sie die Regenbogenfahne in unterschiedlichen Ausführungen bestellen

Der Künstler, der in der US Army diente, brachte sich nach seiner Zeit als Soldat das Schneidern selbst bei und entwarf 1978 die Regenbogenfahne. Zahlreiche Menschen fanden sich zusammen, um Baker zu gedenken - darunter auch der kalifornische Politiker Scott Wiener, der unter anderem twitterte: "Dein Werk hat die moderne LGBT-Bewegung definiert." Die Regenbogenfahne bestand ursprünglich aus acht Farben, bevor Pink und Türkis kurz darauf weichen mussten. Das hatte einen ganz praktischen Grund: Bei diesen beiden Farben kam es damals zu Lieferengpässen für die Materialien. Heute ist eine Fassung mit den Farben Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Lila gebräuchlich.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren