Gedicht für einen Betrunkenen: Hessische Polizei zeigt sich kreativ

Die Polizei in Friedberg hat gezeigt, dass sie durchaus auch künstlerisch begabt sind. Einem etwas vergesslichen Trunkenbold wurde ein Gedicht gewidmet, nachdem er fälschlicherweise einen Diebstahl anzeigte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Friedberg - Mit einem Gedicht hat die Polizei in Hessen auf die Gedächtnislücke eines Betrunkenen reagiert. Der Mann hatte die Beamten alarmiert, weil er glaubte, dass jemand am Geldautomaten von seinem Konto 100 Euro abgehoben hatte. Woran er sich aufgrund seines Alkoholpegels nicht erinnern konnte: Er war es selbst gewesen.

Ein Gedicht von der Polizei

Die Polizei in Friedberg dichtete daraufhin:

"Er selbst war's der am frühen Abend,
nachdem er sich - am Trunke labend -
zur Sparkass' hatte aufgemacht und hach,
wer hätte das gedacht, mit seiner eig'nen EC-Karte,
sich geholt hat - das Ersparte.
Als Beweis, wie zu erwarten,
dient ein Bild vom Automaten."

Wann und wo genau sich der Vorfall zugetragen hat, ließ die Polizei am Dienstag offen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren