Für ein Selfie: Mann klettert ungesichert auf den Kölner Dom

Ein wagemutiger Mann ist in Köln auf den Dom geklettert - und das ganz ohne Sicherung. Warum? Er ging das Risiko ein, um ein Selfie zu machen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dieser Mann macht alles für ein Selfie - auch ohne Sicherung auf den Kölner Dom klettern.
instagram Dieser Mann macht alles für ein Selfie - auch ohne Sicherung auf den Kölner Dom klettern.

Köln - Der Kölner Dom ist genau 157 Meter hoch. Ein Sturz aus dieser Höhe mit Sicherheit tödlich. Trotzdem ist ein junger Deutscher das Risiko eingegangen auf den Turm zu klettern - und das auch noch komplett ohne Sicherung.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Der Trend, auf hohe Dächer zu steigen und waghalsige Selfies zu machen nennt sich "Roofing"! Im Express sagte der Kletterer, dass er nur ein paar schöne Fotos machen wollte. Dabei habe er sich sehr vorsichtig verhalten und auch nichts kaputt gemacht. Die ganze Aktion ist natürlich verboten gewesen. Die Gefahr abzustürzen (Kletterer) oder von herabfallenden Gegenständen getroffen zu werden (Menschen auf dem Vorplatz), ist viel zu groß. Aber in Zeiten, in denen man alles für den digitalen "Fame" tut, werden solche Risiken in Kauf genommen.

Lesen Sie auch: Gefährliches Shooting in Dubai - Sexy Model riskiert für ein Instagram-Foto ihr Leben

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren