Experten: Alkohol am Arbeitsplatz keine Seltenheit

Fast acht Millionen Menschen in Deutschland trinken Untersuchungen zufolge zu viel Alkohol - viele von ihnen auch bei der Arbeit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Laut einer aktuellen Untersuchung trinken fast acht Millionen Menschen in Deutschland zu viel Alkohol.
Patrick Pleul/Archiv/dpa Laut einer aktuellen Untersuchung trinken fast acht Millionen Menschen in Deutschland zu viel Alkohol.

Dortmund/Hamm - Fast acht Millionen Menschen in Deutschland trinken Untersuchungen zufolge zu viel Alkohol - viele von ihnen auch bei der Arbeit.

Darauf hat die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) in Hamm anlässlich der bundesweiten Aktionswoche "Kein Alkohol am Arbeitsplatz" ab 18. Mai hingewiesen. Es sei davon auszugehen, dass bundesweit bis zu 10 Prozent der Beschäftigten - und zwar in allen Branchen und auf allen Hierarchie-Ebenen - Alkohol in problematischen Mengen trinken.

Wer zu viel Alkohol konsumiere, habe auf längere Sicht ein erhöhtes Risiko, etwa eine Krebs-, Leber- oder Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erleiden, sagte der stellvertretende DHS-Geschäftsführer Peter Raiser. Auf das Unternehmen, in dem Beschäftigte mit Alkoholproblemen tätig sind, könnten Leistungs- und Produktionsausfälle zukommen, die Unfallgefahr nehme zu und Kollegen müssten öfters Ausfälle auffangen. Die Kosten für die gesamte Gesellschaft seien hoch, betonte die DHS mit Blick auch auf Ausgaben im Gesundheitswesen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren