Drogenschmuggler aufgeflogen: Er hatte 1,3 Kilo Kokain im Bauch

Zollbeamte haben einen Schmuggler mit rund 1,3 Kilogramm Kokain im Bauch am Frankfurter Flughafen gestoppt. Der 52-jährige Mann transportiere fast 70 sogenannte Bodybags, kleine Behälter, mit der Droge im Magen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Von einem Drogenkurier verschluckte, sogenannte Bodypacks (Archivbild). Meist sind sie mit Heroin oder Koks gefüllt.
Thomas Frey dpa/lrs Von einem Drogenkurier verschluckte, sogenannte Bodypacks (Archivbild). Meist sind sie mit Heroin oder Koks gefüllt.

Frankfurt/Main - Das teilte das Hauptzollamt in Frankfurt mit. Die Beamten hatten bereits Anfang März das Gepäck von Passagieren aus Nigeria kontrolliert. Nach seinem Reiseziel und dem Grund befragt, verstrickte sich der Mann in Widersprüche. Ein Drogenschnelltest an seiner Umhängetasche und Kleidung reagierte positiv.

Er gab zu, Rauschgift in seinem Körper zu transportieren.

Ein Röntgenbild bestätigte seine Aussage.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren