Das neue Jahr startet mit Nebel und Sonne

Der neue Jahr startet mild und für viele in Deutschland sogar sonnig. Es steht einem schönen Spaziergang im neuen Jahr also nichts entgegen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Im Naturpark Thüringer Schiefergebirge.
Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/dpa Im Naturpark Thüringer Schiefergebirge.

Offenbach - Erst neblig, dann aber zunehmend sonnig - so startet das Jahr 2020 nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Lediglich im Norden bleibt die Sonne meist von einer Wolkendecke verdeckt, dabei soll es aber trocken bleiben.

Auch in Tallagen und Flussniederungen dürfte es den ganzen Tag neblig-trüb bleiben, hieß es. Wer das neue Jahr mit einem Spaziergang begrüßen oder einen Silvesterkater an der frischen Luft vertreiben möchte, hat sonst aber gute Wetterbedingungen bei Höchstwerten zwischen null und sechs Grad.

Auch am Donnerstag rechnen die Meteorologen mit einer ruhigen Wetterlage, wenn es auch im Norden und Westen zunehmend bewölkt sein dürfte. Dabei bleibt es den Angaben zufolge aber überwiegend trocken, nur im Saarland könnte es zu etwas Regen kommen.

Am Nordrand der Alpen und des Erzgebirges sind sogar milde zwölf Grad möglich, sonst liegen die Temperaturen zwischen drei und acht Grad. Feuchter soll es erst am Freitag werden. Dann frischt auch der Wind spürbar auf.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren