Das Doppelleben des Peter Steiner

Ein ganz privates Lustspiel: Jahrelange hat Volksschauspieler Peter Steiner eine heimliche Affäre und eine uneheliche Tochter – warum ihm seine Ehefrau das jetzt verzeiht.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Ein ganz privates Lustspiel: Jahrelange hat Volksschauspieler Peter Steiner eine heimliche Affäre und eine uneheliche Tochter – warum ihm seine Ehefrau das jetzt verzeiht.

So sieht sie also aus – die heile bayerische Welt: Volksschauspieler Peter Steiner feierte im vergangenen Jahr seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Liebsten. Innigst busselte er Ehefrau Sissi, auch die Kinder waren da – nur zwei Personen fehlten: die Geliebte und die uneheliche Tochter.

Aufgefallen war das natürlich niemanden, schließlich ahnte kein Mensch etwas vom Doppelleben des Peter Steiner. Kein Wunder, Abgründe – so dachten wohl die meisten – sind dem Parade-Bayern bestimmt ferner als das Hochdeutsche. Von wegen. Der Volksschauspieler mit seinem lustigen Theaterstadl pflegt das Lustspiel auch privat. Jahrzehntelang hatte er eine Geliebte, mit der er sich einen Zweitfamilie aufbaute. Ehefrau Sissi ahnte nichts vom Seitensprung-Stadl ihres Mannes.

Der zeigt heute, nachdem die Dauer-Affäre beendet ist, Reue. In „die aktuelle“ gesteht Peter Steiner: „Es war hart für Sissi, aber sie hat mir verziehen. Sie sagte zu mir: Liebe ist stärker als ein Ausrutscher.“ Doch nach einem Ausrutscher sieht die Affäre nun wirklich nicht aus. Steiner war 40 als er Marita Schlemmer (damals 17) erstmals traf. Als „Leni und Beni“ verliebten sie sich auf der Bühne – als Peter und Marita funkte es hinter den Kulissen. Prompt wurde die 17-Jährige schwanger.

Steiner schwieg Jahr für Jahr

Doch Peter Steiner hatte gerade in zweiter Ehe seine Sissi geheiratet, da passte ihm das gar nicht in den Kram. So schwieg Steiner Jahr für Jahr. Und spielte seine private Doppelrolle immer besser. Er trat mit seiner Geliebten auf, ging abends aus und fuhr mit ihr sogar in den Urlaub. Als die verheimlichte Tochter acht Jahre alt ist, trennt sich Marita Schlemmer von Steiner. Sie hatte einsehen müssen, dass sie niemals seine Nummer 1 werden würde.

Selbst als Ehefrau Sissi vom jahrelangen Seitensprung erfährt, hält sie zu ihrem Mann. Steiner dazu in „die aktuelle“: „Ich hatte Angst, dass alles zusammenbricht, aber sie verzieh mir.“ Heute ist seine uneheliche Tochter erwachsen, hat selbst zwei Kinder. Ihre Halbgeschwister lernte sie nie kennen. Steiner trennt seine zwei Familien strikt. Wenn die Tochter ihren Vater sehen will, muss sie warten, bis er in ihrer oberbayerischen Heimat auftritt. Dann hat er kurz Zeit – hinter der Bühne, heimlich in der Garderobe. Fernab vom Scheinwerferlicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren