Blitzeinschlag beschädigt Christus-Statue

Ist es ein Zeichen von ganz oben? In Rio hat ein Blitz die berühmte Christus-Statue beschädigt: Ein Finger ist abgebrochen. Doch das ist kein Einzelfall.
| nl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Blitzeinschlag in die Touristenattraktion: Auf dem Berg Corcovado steht die Christus-Statue Cristo Redentor.
dpa 3 Blitzeinschlag in die Touristenattraktion: Auf dem Berg Corcovado steht die Christus-Statue Cristo Redentor.
Blitzeinschlag in die Touristenattraktion: Auf dem Berg Corcovado steht die Christus-Statue Cristo Redentor.
dpa 3 Blitzeinschlag in die Touristenattraktion: Auf dem Berg Corcovado steht die Christus-Statue Cristo Redentor.
Blitzeinschlag in die Touristenattraktion: Auf dem Berg Corcovado steht die Christus-Statue Cristo Redentor.
AFP 3 Blitzeinschlag in die Touristenattraktion: Auf dem Berg Corcovado steht die Christus-Statue Cristo Redentor.

Ist es ein Zeichen von ganz oben? In Rio hat ein Blitz die berühmte Christus-Statue beschädigt: Ein Finger ist abgebrochen. Doch das ist kein Einzelfall.

Rio de Janeiro - Der Finger ist gebrochen: Bei der berühmten Christusstatue in Rio de Janeiro ist der Blitz eingeschlagen. Dadurch ist ein Stück Speckstein an der rechten Hand der Figur abgeschlagen worden.

Zufall? Ein göttliches Zeichen? „Man sagt, dass ein Blitz nie zweimal auf den selben Platz einschlägt, aber beim Cristo ist das anders“, sagt Pfarrer Omar Raposo, der die Aufsicht über die Statue hat. Die Hand Jesus Christus’ sei zuvor bereits zuvor durch einen Blitzeinschlag beschädigt worden.

Jährlich sollen drei bis fünf Blitze die 38 Meter hohe Touristenattraktion treffen und Schaden verursachen. Bei dem Unwetter in der vergangen Woche sind im gesamten Bundesstaat Rio de Janeiro 40000 Blitze eingeschlagen.

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren