Bei Einzug in neues Haus: Frau von Natter gebissen

Normalerweise gibt's Salz und Brot zum Einzug, in Lörrach hat eine Frau einen Schlangenbiss bekommen: Ihr Vormieter hatte das Tier in der Wohnung vergessen.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zum Einzug gab's einen Natterbiss: Eine Frau in Lörrach musste die Nacht im Krankenhaus verbringen. (Symbolbild)
dpa Zum Einzug gab's einen Natterbiss: Eine Frau in Lörrach musste die Nacht im Krankenhaus verbringen. (Symbolbild)

Normalerweise gibt's Salz und Brot zum Einzug, in Lörrach hat eine Frau einen Schlangenbiss bekommen: Ihr Vormieter hatte das Tier in der Wohnung vergessen.

Lörrach - Willkommensgruß mit Biss: Eine Frau ist in ihrer neu bezogenen Wohnung im baden-württembergischen Lörrach von einer Schlange gebissen worden. Nach Angaben der Polizei hatte die 31 Jahre alte Frau am Samstagabend in ihrer Küche an einem Müllsack hantiert, als das Tier zubiss.

Da zunächst unklar war, wie die Schlange in den Müllsack kam und ob es sich möglicherweise um ein giftiges Exemplar handelte, übernahm die Polizei die Ermittlungen. Befragungen in der Nachbarschaft ergaben, dass der Vormieter der Wohnung verschiedene Schlangen gehalten und offensichtlich eines der Tiere bei seinem Auszug vergessen hatte. Ob das Tier wieder an den Besitzer zurückgegeben wird, blieb zunächst offen.

Die als "asiatische Kletternatter" identifizierte Schlange gelte nicht als giftig, hieß es von der Polizei. Daher war die Bissverletzung auch nicht gefährlich. Allerdings musste die Frau zur Beobachtung eine Nacht im Krankenhaus verbringen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren