Bei Arbeiten an Seilbahn abgestürzt - Bayer schwer verletzt

Bei Arbeiten an der Salzburger Untersbergbahn ist ein Mann rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt und dabei schwer verletzt worden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bei Arbeiten an der Salzburger Untersbergbahn ist ein Mann rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt und dabei schwer verletzt worden.

Grödig - Nach Angaben des Geschäftsführers der Seilbahn hatte sich der Arbeiter am Mittwoch vermutlich aus dem Sicherheitsgeschirr beim Wechseln der Position einen kurzen Moment lang mit beiden Haken ausgehängt. Der Arbeiter, ein 31-Jähriger aus Bayern, rutschte aus, fiel in die Tiefe und prallte gegen einen Betonsockel. Er erlitt bei dem Absturz Knochenbrüche und wurde danach von einem Rettungshubschrauber in das Salzburger Unfallkrankenhaus geflogen.

Eigentümerin der Untersbergbahn ist die Stadt Salzburg. Die Seilbahn erhält neue Gondeln, derzeit wird der Tausch der zwei alten Gondeln vorbereitet. Eine Kabine wurde bereits abmontiert. Damit auch die zweite abgehängt werden kann, muss ein eigenes Gehänge als Gegengewicht installiert werden. Im Zuge dieser Arbeiten sei es zu dem Unfall gekommen, erklärte der Geschäftsführer.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren