Aschewolke: Spanische Flughäfen wieder geöffnet

Die Aschewolke des isländischen Gletschervulkans ist aus dem spanischen Luftraum größtenteils wieder abgezogen. Die meisten der 20 Flughäfen in Nordspanien, die am Samstag geschlossen worden waren, konnten am Sonntag den Betrieb wieder aufnehmen.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Warten hat ein Ende: Der Flughafen von Barcelona ist wieder geöffnet.
dpa Das Warten hat ein Ende: Der Flughafen von Barcelona ist wieder geöffnet.

MADRID - Die Aschewolke des isländischen Gletschervulkans ist aus dem spanischen Luftraum größtenteils wieder abgezogen. Die meisten der 20 Flughäfen in Nordspanien, die am Samstag geschlossen worden waren, konnten am Sonntag den Betrieb wieder aufnehmen.

Der Großflughafen in Barcelona war bereits am Samstagabend nach einer fünfstündigen Schließung wieder geöffnet worden. Wie der staatliche Rundfunk RNE berichtete, waren am Sonntag nur noch die Flughäfen von La Coruña, Santiago de Compostela und Vigo im Nordwesten Spaniens geschlossen.

Die Sperre sollte bis zum Mittag aber ebenfalls aufgehoben werden. Am Samstag waren wegen der Aschewolke in Spanien mehr als 600 Flüge gestrichen worden. Zehntausende von Passagieren saßen fest. Einige Fluglinien setzten auf Kurzstrecken Busse ein.

dpa

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren