Alkohol: 57-Jährige trinkt sich Rekordrausch an

Das nennt man trinkfest: Eine Frau aus Schwaben kippte gestern rekordverdächtig viel Alkohol in sich hinein - das Messgerät der Polizei war überfordert.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Stuttgart - In dem Zustand liegen die meisten Männer unter dem Tisch. "Vermutlich" mehr als 4,5 Promille hatte eine 57-Jährige aus Stuttgart-Feuerbach gestern im Blut. Wie viele Promille genau, weiß die Polizei nicht. Denn als die Frau in den Alkomaten blies, wurde das Gerät schwach: Statt eines Messwertes spuckte das Gerät den Hinweis aus, dass der zulässige Messbereich überschritten sei.

Den Polzeibericht lesen Sie hier

Laut Polizei war der Promille-Rekord nicht Folge eines ausschweifenden  Faschingsballs. Vielmehr soll sich die Frau aus Kummer betrunken haben. Auf der Wache gab sie an, sie sei aus ihrer Wohnung geflogen und habe deshalb zur Flasche gegriffen. Aufgefallen war sie, als sie nachmittags in einer Tankstelle zur Kasse schwankte und ein Nickerchen auf dem Tresen machen wollte. Nach dem Aussetzer des Alkomaten brachten die Polizeibeamten die Frau vorsichtshalber ins Krankenhaus.

 

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren