Aldi: Discounter ruft Salat wegen gefährlicher Bakterien zurück

Da eine Probe Listerien enthält, hat der Discounter Aldi einen Salat zurückgerufen. Vom Rückruf ist auch ein Salatprodukt beim Discounter Netto betroffen.
| ÂZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Discounter Aldi hat einen bestimmten Salat aufgrund von Listerien zurückgerufen (Symbolbild).
dpa/Matthias Balk Der Discounter Aldi hat einen bestimmten Salat aufgrund von Listerien zurückgerufen (Symbolbild).

München – Der Discounter Aldi hat einen Rückruf bestimmter Salate bekanntgegeben. Zwei Artikel sind von der Rückrufaktion des Unternehmens betroffen, wie das Portal "Produktwarnung" meldet. Im Rahmen einer Untersuchung der Salate wurden in einer Probe Listerien nachgewiesen. Listerien-Bakterien können grippeähnliche Symptome auslösen.

Die betroffenen Salate, die von der Fresh-Care Convenience B.V. stammen , sind bei Aldi Süd und bei Aldi Nord im Sortiment. Bei Aldi Süd wird das Produkt "Snack Time – Salatcup Hähnchen mit Senf-Dressing" mit dem Mindesthaltbarkeitsdaten 22.10.2019 bis 29.10.2019 zurückgerufen.

Bei Aldi Nord ist das Produkt "Trader Joe’s Frische Salate" betroffen. Bei Netto werden die Salate unter dem Namen "Fresh Care Hähnchensalat mit Sylter Dressing" vertrieben und werden ebenfalls vom Hersteller zurückgerufen  (Mindesthaltbarkeitsdaten: 22.10.2019 bis 28.10.2019).

Lesen Sie auch: Lebensmittelkontrollen - Klöckner nimmt Länder in die Pflicht

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren