Albanische "Tagesschau" suspendiert sexy Moderatorin Enki Bracaj

Sie ist gerade einmal 21 Jahre alt, aber in Albanien bereits überall bekannt: Enki Bracaj ist die heißeste Nachrichtensprecherin des Landes. Jetzt wurde sie suspendiert!
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sie liebt es freizügig: Nachrichtensprecherin Enki Bracaj.
Twitter @ EnkiBracaj Sie liebt es freizügig: Nachrichtensprecherin Enki Bracaj.

München - Vor allem durch ihr äußerst üppiges Dekolleté, welches sie beim Verlesen der News freizügig präsentierte, wurde die albanische Nachrichtenmoderatorin Enki Bracaj über Nacht international bekannt.

Jenes Dekolleté hatte ihr bereits den Job beim Fernsehsender ZjarrTV verschafft: Beim Vorsprechen präsentierte sie ihre üppigen Brüste in einem besonders anrüchigen Oberteil. Das Konzept ging auf: Durch Bracaj, die stets mit offenem Oberteil moderierte, verbesserten sich die Einschaltquoten des Senders deutlich.

Jetzt der Schock für die 21-Jährige und ihre Fangemeinde: Bracaj wurde vom Sender Zjarr TV suspendiert! Angeblich plane sie, sich für den "Playboy" auszuziehen, und bekam dafür die Quittung.

 

Ist ihr der Ruhm zu Kopf gestiegen?

 

Aber stimmt das? Sender-Chef Ismet Drishti begründet die Entscheidung eher arbeitsbedingt, wie er gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärte: "Ihr ist der Ruhm zu Kopf gestiegen, sie beklagte sich über ihr angebliches Billig-Image und moderierte nicht mehr gut." Und weiter: "Ich sehe die Sendepause als Bedenkzeit."

Gegenüber der "Daily Mail" klang dies noch anders. Dort erklärte der Senderchef angeblich: „Ich habe ihr gesagt, sie soll sich auf den Journalismus und ihr Studium konzentrieren, und dass sie das Foto-Shooting nicht machen soll."

 

Weiterhin "sexy News" in Albanien

 

War es das also mit sexy Nachrichten im albanischen TV? Keinesfalls! Enki wird durch eine Vertreterin ersetzt, welche demnach genauso freizügig moderieren soll, nur sind deren Argumente eventuell weniger auffallend.

Fans, die auf eine baldige Rückkehr der aufreizenden Nachrichtensprecherin hoffen, müssen sich demnach etwas gedulden. Und ihr Playboy-Auftritt? Wenn sich ihre Leistungen als Moderatorin wieder bessern, dürfe sie auch zum Playboy, stellt Drishti klar!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren