13 Tote in 15 Tagen: Grippe schlägt in Altenheim zu

In einem Lyoner Altenheim sind 13 Menschen an Grippe gestorben. Innerhalb von 15 Tagen erlagen die Opfer der Krankheit. Kritik gibt es am mangelhaften Impfschutz.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nur 50 Prozent der Opfer waren offenbar gegen Grippe geimpft. ( Symbolbild)
dpa Nur 50 Prozent der Opfer waren offenbar gegen Grippe geimpft. ( Symbolbild)

Lyon - In einem Altenpflegeheim bei Lyon sind innerhalb von 15 Tagen 13 Menschen an Grippe gestorben.

Die Todesfälle ereigneten sich zwischen dem 23. Dezember und dem 7. Januar, wie das Pariser Gesundheitsministerium mitteilte. Eine Untersuchung zur Aufklärung der Umstände wurde eingeleitet.

Von den verstorbenen Senioren seien sieben nicht geimpft gewesen, berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Sonntag unter Berufung auf den ärztlichen Leiter der Einrichtung.

Knapp die Hälfte geimpft

Insgesamt wurden demnach knapp die Hälfte der Bewohner gegen Grippe geimpft. Aus dem Gesundheitsministerium hieß es laut AFP, die Quote habe bei nur 38 Prozent gelegen. Frankreichweit seien rund 80 Prozent der Senioren in den Heimen des betroffenen Betreibers geimpft.

Erst vergangene Woche hatte das Robert Koch-Institut in Berlin eine Studie veröffentlicht, wonach sich in Deutschland immer weniger Senioren gegen Grippe impfen lassen. Waren in der Saison 2009/2010 noch 47,7 Prozent der Menschen ab 60 Jahren geimpft, so lag dieser Anteil in der Saison 2015/2016 nur noch bei 35,3 Prozent.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren