Zwei Fälle von sexueller Belästigung in München: Polizei fahndet nach Grapscher

Ein Mann und eine Frau wurden in München sexuell belästigt. In einem Fall konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden, nach dem anderen Täter fahndet die Polizei.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine junge Frau und ein Mannwurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in München sexuell belästigt. (Symbolbild)
Eine junge Frau und ein Mannwurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in München sexuell belästigt. (Symbolbild) © IMAGO / Rolf Poss

München - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat es in München zwei Fälle von sexueller Belästigung gegeben, wie die Polizei mitteilt. Ein Mann wurde festgenommen, nach einem weiteren ist die Polizei auf der Suche. 

Der erste Vorfall ereignete sich am späten Mittwochabend, gegen 23.05 Uhr, in Pasing. Ein 29-Jähriger aus München lag gerade in einer Parkanlage im Bereich der Kaflerstraße, als sich ein Unbekannter neben ihn legte. Der Mann entblößte sich, begann zu onanieren und fasste dem Opfer in den Genitalbereich. 

Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Der 29-Jährige flüchtete und verständigte sofort die Polizei. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen nach kurzer Zeit in der Nähe des Parks festnehmen, bei ihm handelt es sich um einen 44-Jährigen aus München. Er wurde wegen des Verdachts des sexuellen Übergriffs angezeigt. Nach den polizeidienstlichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. 

Das Kommissariat 15 hat die Ermittlungen übernommen. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Gabelsbergerstraße: Frau wird von Unbekanntem begrapscht

Rund zwei Stunden später, gegen 1 Uhr, ereignete sich ein zweiter Fall. Eine 21-Jährige aus München ging auf der Gabelsbergerstraße entlang. Ein bislang unbekannter Mann näherte sich ihr und fasste ihr ans Gesäß. Als sich die junge Frau daraufhin umdrehte, ergriff der Mann ihren Arm und strich mit der anderen Hand über ihre Brüste. 

Die Münchnerin schrie laut, wehrte sich und konnte sich so vom Angreifer losreißen. Als sie ihm mit der Polizei drohte, lief er davon. Die alarmierten Beamten begannen umgehend mit der Fahndung, diese blieb bislang aber erfolglos. 

Polizei sucht Zeugen

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 
Männlich, ca. 1,80 m groß, südeuropäisches Erscheinungsbild, unrasiert und kurze Haare. Er trug eine schwarze Lederjacke, eine dunkle Hose und einen dunklen Pullover. 


Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Gabelsberger- und Dachauer Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, unter der Telefonnummer 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren