Zusammenprall zweier Radler: 52 Jähriger in Lebensgefahr

Ein Falschfahrer verursacht schweren Zusammenprall mit anderem Radfahrer, der eine schwere Kopfverletzung erleidet.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Symbolbild: Radfahrer
Tobias Hase, dpa Symbolbild: Radfahrer

Nach dem Zusammenprall von zwei Fahrradfahrern in der Chiemgaustraße schwebt ein 52 Jähriger in Lebensgefahr.

Ramersdorf - Am Dienstag, den 07.08.2012 fuhr ein 52- Jähriger mit seinem Fahrrad auf dem rechten Radweg der Chiemgaustraße stadteinwärts. Vor der Bahnunterführung endet der Radweg. Deshalb fuhr der 52-Jährige auf die Fahrbahn, um nach der Unterführung auf den neu beginnenden Radweg zu wechseln.

Genau in diesem Moment fuhr ein 19-jähriger Auszubildender mit seinem Mountainbike rechtswidrig auf dem rechten Radweg der Chiemgaustraße stadtauswärts. Beim Einfahren auf den Radweg, nach der Unterführung kam es zum Zusammenstoß beider Radfahrer. Dabei stürzte der 52-Jährige  mit dem Kopf auf die Fahrbahn und zog sich schwere Verletzungen zu. Er kam mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Dort verschlechterte sich sein Zustand zusehends. Momentan schwebt er in Lebensgefahr.

Dem 19-Jährige Verursacher hingegen erging es besser. Er verletzte sich lediglich leicht an der Hand.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren