Zugekokster Randalierer verletzt Polizisten am Stachus

Der 21-Jährige steht unter Drogen, als er auf der Sonnenstraße herumtorkelt.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen

München - Reichlich orientierungslos wirkte der 21-Jährige aus dem Landkreis Ebersberg, als ihn eine Zivilstreife der Polizei am Montagnachmittag beobachtete. Der Mann torkelte auf der Sonnenstraße ungefähr auf Höhe des Stachusbrunnens zwischen Autos umher.

Als die Polizisten seine Taschen nach Drogen absuchten, schlug der 21-Jährige nach ihnen. Einige der Streifenwagen fuhren daraufhin mit Blaulicht durch die Fußgängerzone.

Sowohl bei der Festnahme als auch während der Fahrt zum Altstadtrevier, der PI 11 in der Hochbrückenstraße, leistete der Verdächtige massiv Widerstand. "Dabei verletzte er drei Kollegen, so Polizeisprecher Michael Marienwald. Ein Vierter wurde verletzt, als sie den 21-Jährigen in eine Zelle verfrachteten.

Der Mann gab an, Kokain und Amphetamin genommen zu haben. Inzwischen ist Haftbefehl ergangen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.