Zoll stellt in München-Garching Netzpython-Tasche sicher

Eine mit "Python Handbag" deklarierte Geschenksendung an eine Münchnerin hat der Zoll in Garching sichergestellt. Der Inhalt: Eine Handtasche und ein Gürtel aus Schlangenleder.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Handtasche und der Gürtel aus Pythonleder wurden beschlagnahmt.
Zoll München Die Handtasche und der Gürtel aus Pythonleder wurden beschlagnahmt.

München - Es sind Geschenke der etwas anderen Art. Der Münchner Zoll hat eine Handtasche und einen Gürtel aus Netzpythonleder beschlagnahmt.

Eine Sendung aus den USA, die als Geschenk an eine Münchnerin adressiert war, wurde beim Zoll in Garching-Hochbrück nicht abgeholt. Da das Paket jedoch klar erkennbar mit "Python Handbag" deklariert war, entschlossen sich die Zöllner, das Päckchen zu öffnen.

Zum Vorschein kamen die Handtasche und der Gürtel, beides aus der Haut einer Netzpython gemacht. Diese Schlangenart ist nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen und nach der Artenschutzverordnung geschützt, eine Einfuhr ohne spezielle Genehmigungen daher nicht erlaubt.

Die Schlangenaccessoires wurden beschlagnahmt.

Die kuriosesten und spektakulärsten Einsätze des Münchner Zolls

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren