Wenn Fiffi und Mimi zu fett sind, helfen in München jetzt Uni-Tierärzte

Viele Haustiere sind zu dick. An der Münchner Uni-Tierklinik gibt es deshalb eine Adipositas-Sprechstunde.
| Elke Richter
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bini, eine dreijährige Rhodesian Ridgeback Hündin, wird an der Kleintierklinik der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) während einer Spezialsprechstunde für adipöse Hunde und Katzen von den Tierärztinnen Anna-Lena Ziese (l) und Petra Kölle untersucht.
Bini, eine dreijährige Rhodesian Ridgeback Hündin, wird an der Kleintierklinik der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) während einer Spezialsprechstunde für adipöse Hunde und Katzen von den Tierärztinnen Anna-Lena Ziese (l) und Petra Kölle untersucht. © Sven Hoppe/dpa

München - Geübt lässt Petra Kölle ihre Finger durch das braune, rotgold schimmernde Fell der Hündin gleiten. Was sich für den dreijährigen Rhodesian Ridgeback wie eine Streicheleinheit anfühlt, gibt der Oberärztin an der Kleintierklinik der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) wertvolle Hinweise.

"Die Fettabdeckung sollte so dünn sein, dass man jede Rippe einzeln fühlt", erklärt Kölle. Bei Bini allerdings ist das nicht der Fall, wie Kölles Kollegin Anna-Lena Ziese feststellt: "Wir haben einen gesunden Hund, der ein paar Kilos zu viel hat, und müssen nun einen Weg zum Idealgewicht finden." Das sollte kein Problem mehr sein: Bini besucht gerade die Spezialsprechstunde für adipöse Hunde und Katzen und wird fortan von professionellen Ernährungsberaterinnen betreut.

Bini mit ihren Besitzern Hildegard und Walter Brühschwein.
Bini mit ihren Besitzern Hildegard und Walter Brühschwein. © Sven Hoppe/dpa

Adipositas-Sprechstunde: Einzigartiger Service an der LMU

"Mit dieser Gewichtssprechstunde sind wir einzigartig in Deutschland", erzählt Kölle. Zwar gebe es auch andere Anbieter, die Tierbesitzer in Gewichtsfragen berieten und Futterportionen berechneten. Doch eine klinische Ernährungsberatung, bei der spezialisierte Tiermediziner Hund oder Katze durchchecken, mit den Besitzern in einem ausführlichen Gespräch Gründe und Gegenmaßnahmen für das Übergewicht aufspüren sowie Kalorienbedarf und -verbrauch computergestützt berechnen, gibt es laut Kölle nur an der LMU.

Lesen Sie auch

Bei Bini kam der Speck auf den Rippen mit der Kastration - eine typische Folge des Eingriffs. Denn kastrierte Hunde verbrauchen gut 20 Prozent weniger Energie als unkastrierte. Auch Bewegungsmangel, eine Schilddrüsenüberfunktion, Hormonstörungen oder Medikamente etwa gegen Allergien oder Epilepsie können die Ursache für Übergewicht sein - mit gravierenden Folgen.

Auch Katzen können Diabetes bekommen

"Im Schnitt schenke ich meinem Hund zwei bis zweieinhalb Jahre Lebenszeit und viel Lebensqualität, wenn ich ihn bei Idealgewicht halte", zitiert Kölle aus Studien. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthrose, orthopädische Probleme, Harnwegserkrankungen sowie Tumore sind bei übergewichtigen Tieren deutlich häufiger, bei Katzen kommt noch Diabetes hinzu. Dabei kann bei ihnen schon eine geringfügige Abnahme genügen, um Insulingaben zu vermeiden.

Um abzuspecken, bekommen Hunde wie Bini zunächst nur 60 Prozent des eigentlichen Kalorienbedarfes, gerechnet auf ein junges, agiles und unkastriertes Tier. Damit das nicht in bettelnd-schmachtenden Blicken und lautem Gejaule endet, sollen die Portionen in den Futternäpfen dennoch ähnlich groß aussehen. Die Profis von der LMU greifen deshalb gern auf Nassfutter zurück. Zum einen hat Trockenfutter sehr viele Kalorien, zum anderen lassen sich bei Nassfutter leichter sättigende, aber kalorienarme Füllstoffe untermischen. Auch kommen Tricks wie Anti-Schlingnäpfe oder Futterbälle zum Einsatz, bei denen das Tier nicht sofort das komplette Futter wegschleckern kann.

"Bini" muss neun Kilo abspecken

Für Bini steht der Behandlungsplan nun fest. "Wir sind jetzt bei 41,6 Kilogramm und planen über 21 Wochen bei 32 bis 35 Kilogramm rauszukommen", erläutert Ziese. "Also Bini, da kommen harte Zeiten", kommentiert Besitzerin Hildegard Brühschwein die neuen Vorgaben für ihren Schatz. Denn Bini ist eine leidenschaftliche Fresserin: "Wenn man nur den Kühlschrank aufmacht, dann steht sie schon davor. Sie ist einfach immer hungrig", erzählt Walter Brühschwein.

Koolie <b>Max</b> (knapp 8 Monate) ist nicht nur bildschön, sondern auch sportlich und clever. Allerdings muss diese Rasse körperlich und geistig sehr gut ausgelastet werden. Max braucht Halter, sie sich das zutrauen oder bereits Erfahrung haben und mit ihm eine Hundeschule besuchen.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Tierheim München

Foto: Tierheim
Katze <b>Milla</b> (ca. 6) sucht sehr dringend ein neues, ruhiges Zuhause ohne weitere Tiere, da sie Ungewohntes extrem stresst. Die sensible Samtpfote leidet sehr im Tierheim und hat Verhaltensstörungen entwickelt. Wichtiger als die Wohnungsgröße sind ihr Zuspruch und Liebe.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Tierheim München

Foto: Tierheim
Malteser-Mix <b>Chicco</b> (12) ist eine treue Seele, er bindet sich voll und ganz an seine Halter. Deshalb bellt er auch viel, wenn er alleine bleiben muss. Der liebenswürdige Rüde sucht ein ruhiges Zuhause, das ebenerdig ist oder einen Aufzug hat, ohne Kinder oder weitere Haustiere.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Tierheim München

Foto: Tierheim
Kater <b>Jodocus</b> (ca. 13) ist blind – sein Vorbesitzer konnte sich nicht mehr um ihn kümmern. Nun sucht der hübsche Kater ein seiner Behinderung angepasstes Zuhause ohne Kinder und andere Tiere. Mit etwas Zeit wird Jodocus ein sehr anhänglicher, freundlicher Gefährte.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Tierheim München

Foto: Tierheim
Dackel-Mix <b>Motzi</b> (10) ist ein verschmuster, menschenbezogener Senior mit kleinen Macken. Er mag Besuch daheim nicht gern und ist zu Artgenossen und Fremden teils reserviert. Der hübsche Rüde braucht konsequente Führung in einem ruhigen Heim ohne kleine Kinder.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Tierheim
Der Halter von Kater <b>Bob</b> (ca. 12) konnte leider nicht mehr ermittelt werden – jetzt sucht das hübsche Kerlchen ein neues Heim mit vernetztem Balkon. Bob ist ein absolut freundlicher, anhänglicher und unkomplizierter Kater, der auch für Anfänger geeignet wäre.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Tierheim
Collie-Mix-Hündin <b>Lexi</b> (4) ist zutraulich, beherrscht Grundkommandos, verhält sich vorbildlich beim Autofahren und kann 3 - 4 Stunden alleine bleiben. Ihr Jagdtrieb ist aber sehr ausgeprägt, sie bellt bei Fremden und überspringt Zäune. Lexi sucht ein Zuhause am Land, am besten mit Garten.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Tierheim
<b>Lance</b> und <b>Ladislaus</b> (Foto, beide 9 Monate) sind zwei Bengalkater, die aus einer Beschlagnahme stammen. Beide haben eine Katzen-Virusinfektion, das Tierheim berät gerne, ebenso wie zu den Haltungsbedingungen. Beide brauchen gesicherten Freigang und viel Beschäftigung.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Tierheim
Mischling <b>Charlie</b> (3) ist ein sehr pfiffiges Kerlchen, das aber erfahrene Halter braucht. Der sportliche Rüde mag Männer und Fremde nicht gern und ist unsicher, was er unbekannten Hunden durch Bellen zeigt. Mit Training und in
ruhiger Gegend ohne Kinder kann er das sicher ablegen.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Tierheim München
<b>Pascha</b> (3) ist für „seine“ Menschen ein lieber Begleiter, der aber Konsequenz und Erziehung benötigt. Er zeigt starke Leinenaggression und verträgt sich mit vielen Rüden nicht. Der sportliche Hund sucht einen Platz auf dem Land ohne Kinder und Katzen.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Tierheim München
<b>Picoz</b> (ca. 6-7) muss Schlimmes erlebt haben, denn der hübsche Kater ist sehr ängstlich und reagiert schnell ungehalten. Dennoch sehnt er sich nach einem Zuhause in einer Wohnung mit Balkon, aber ohne Kinder und Katzen. Picoz braucht erfahrene Halter und taut mit viel Geduld auch auf.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Tierheim München
<b>Bixn</b> und <b>Matz</b> sind zwei Grünzüngelpapageien-Damen, die mit etwas Geduld verspielte und verschmuste Mitbewohnerinnen werden können. Bixn hat eine Kopf-Schiefhaltung, sonst sind aber beide gesund. Sie freuen sich auf ein eigenes Zimmer oder eine große Voliere.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Tierheim München
<b>Lena</b> (etwa 14) ist eine Charaktermieze, die sich sehr nach einem neuen Zuhause bei Katzenkennern sehnt. Lena ist leider recht anspruchsvoll, selbstständig und eigensinnig und nicht immer zum Streicheln aufgelegt. Nach langer Zeit vertraut sie sich aber ihren Bezugspersonen an.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Lena (etwa 14) ist eine Charaktermieze, die sich sehr nach einem neuen ...

Foto: Tierheim München
Shar-Pei-Mischlingshündin <b>Melli</b> (3) ist ihren Haltern gegenüber zutraulich und verschmust, aber leider sehr unsicher. Sie zeigt das teils durch Attacken. Darum sucht Melli nun erfahrene Halter, die sie klar führen. Sie ist gut mit Rüden verträglich und lässt sich durch Futter motivieren.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Shar-Pei-Mischlingshündin Melli (3) ist ihren Haltern gegenüber ...

Foto: Tierheim München
<b>Monty</b> (rechts) und <b>Gerlinde</b> (beide ca. zwei) warten schon anderthalb Jahre auf ein neues Heim. Gerlinde darf wegen ihres Fells nicht draußen gehalten werden, deshalb suchen die putzigen Hoppler ein Zuhause drinnen, das dennoch möglichst viel Bewegung und Spiel ermöglicht.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Monty (rechts) und Gerlinde (beide ca.

Foto: Tierheim München
<b>Bingo</b> und <b>Achmed</b> sind zwei Halsbandsittiche, die sich im Tierheim kennen und lieben gelernt haben. Bingo ist etwa 17 Jahre alt, und auch Achmed ist schon ein bisschen älter und kann nicht mehr so gut fliegen. Beide vertragen sich aber gut mit anderen Vögeln und suchen ein gemeinsames neues Zuhause.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Bingo und Achmed sind zwei Halsbandsittiche, die sich im Tierheim ...

Foto: Tierheim München
Meerschweinchen <b>Herkules</b> (ca. zehn Monate) und sein wuscheliger roter Kumpel Panki  (acht Monate) brauchen einen neuen Platz. Die geselligen Nager dürfen nie alleine gehalten werden Kaninchen sind für sie keine adäquaten Partner. Ihre Unterkunft sollte großzügig bemessen sein.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Meerschweinchen Herkules (ca. zehn Monate) und sein wuscheliger roter ...

Foto: Petra Schramek
Katze <b>Saskia</b>  (etwa 4) kam als Fundtier mit  Verletzungen  durch einen Autounfall ins Tierheim. Durch eine ihrer Verletzungen hat sie Schwierigkeiten, Urin abzusetzen. Sie ist sehr temperamentvoll - Spielen und Schmusen sind ihre Lieblingsbeschäftigungen. Sie mag Kinder (ab sechs Jahren),  bleibt aber nicht gerne alleine.  Ideal wäre  ein Platz mit einem eingezäunten Garten. Auch eine Wohnung mit großem Balkon ist denkbar.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Katze Saskia (etwa 4) kam als Fundtier mit Verletzungen durch einen ...

Foto: Petra Schramek
Beagle-Labrador-Mix <b>Bacu</b> (7) ist ein selbstbewusster kleiner Dickschädel, der leider seinen Besitzer attackiert hat. Er sucht einen Platz bei Hundekennern ohne Kinder und andere Hunde, die ihm Struktur bieten. Dann wird Bacu - er geht auch brav an der Leine - sicher ein lustiger Begleiter.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Beagle-Labrador-Mix Bacu (7) ist ein selbstbewusster kleiner ...

Foto: Petra Schramek
Kangal-Mix <b>Dennis</b> kam wegen Erkrankung seines Besitzers ins Tierheim. Der gutmütige Rüde wiegt 50 Kilogramm,  ist verspielt und sportlich. Mit anderen Hunden kommt er gut zurecht.  Seine neuen Halter müssen ihm kräftemäßig gewachsen sein und Rasseerfahrung haben. Dennis ist auch für im ländlichen Bereich wohnende Familien bestens geeignet.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Kangal-Mix Dennis kam wegen Erkrankung seines Besitzers ins Tierheim.

Foto: Petra Schramek
<b>Chicco</b> (6) ist ein Altdeutscher Schäferhund und hat bei einem Streit ein Familienmitglied angegriffen. Er hat einen starken Beschützerinstinkt, ist aber auch verspielt, anhänglich und brav. Neue Halter müssen ihre Kompetenz für den Umgang mit schwierigen Hunden nachweisen.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
<b>Charly</b> (2) ist ein intelligenter Mischling, der versucht, seine Menschen gezielt zu manipulieren. Der quirlige Rüde muss stark ausgelastet werden, er braucht erfahrene, kinderlose Halter. Er schmust gern, aber nicht mit Männern und Fremden. In geschlossenen Räumen fühlt er sich nicht wohl.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
<b>Herbi</b> (circa 18) ist ein kleiner Hungerhaken, er kam völlig abgemagert von einer Futterstelle. Durch die Gabe von Schilddrüsenmedikamenten bessert sich sein Zustand beständig. Er ist etwas schwerhörig, aber fit und verschmust und mag auch größere Kinder. Ein Balkon wäre ideal.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
<b>Apple</b> (9 Monate) ist ein grün-gelbes Agapornid-Männchen, das sich im Tierheim mit Weibchen <b>Blue</b> angefreundet hat. Die hübschen Vögel werden auch „Unzertrennliche“ genannt, weil man sie niemals allein halten darf. Sie brauchen eine geräumige Voliere zum Fliegen.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
<b>Gabor</b>, ein Spitz-Mischling, ist ein Jahr alt. Der kleine Rüde ist pfiffig, verspielt und zutraulich. Allerdings muss er noch Manieren lernen. Denn Gabor ist nicht stubenrein und frisst alles, was irgendwo herumliegt. Für eine Familie mit Kindern wäre er dennoch ein großartiger Begleiter.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Gabor, ein Spitz-Mischling, ist ein Jahr alt.

Foto: Petra Schramek
<b>Blue</b>, ein weibliches Rex-Kaninchen, ist zwei Jahre alt. Die hübsche Kaninchendame braucht viel Bewegung, frisches Futter und die Gesellschaft von Artgenossen. In Einzelhaltung fühlen sich Kaninchen nämlich gar nicht wohl. Wichtig: Meerschweinchen eignen sich nicht als Ersatz-Kumpel!
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Blue, ein weibliches Rex-Kaninchen, ist zwei Jahre alt.

Foto: Petra Schramek
<b>Lenni</b> (4), ein Terrier-Mischling, wartet in Riem auf ein neues Zuhause, weil ein Kind seiner Besitzer krank geworden ist. Der kleine Kerl hat einen ausgeprägten Jagdtrieb. Für ihn werden deshalb erfahrene Halter mit größeren Kindern gesucht.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Lenni (4), ein Terrier-Mischling, wartet in Riem auf ein neues Zuhause, ...

Foto: Petra Schramek
<b>Peppi</b> (15, Foto) und ihre graubraun-getigerte Schwester Kitty sind im Tierheim, weil ihre Besitzerin gestorben ist. Die beiden ängstlichen Samtpfoten brauchen einen ruhigen Platz bei einfühlsamen Haltern ohne Kinder. Die zwei Freigängerinnen werden nur im Doppelpack vermittelt.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Peppi (15, Foto) und ihre graubraun-getigerte Schwester Kitty sind im ...

Foto: Petra Schramek
Australian-Shepard-Mix <b>Paul (10)</b> braucht Zeit, um sich wohl zu fühlen und eine Bindung aufzubauen. Aber dann entwickelt er sich zu einem angenehmen, freundlichen Begleiter, mit dem Gassi gehen zum Vergnügen wird - weil er völlig entspannt an der Leine läuft. Ein  ruhiges gemütliches Zuhause wird ihm gefallen. Wegen seines ausgeprägten Beschützer-Instinkts  benötigt er konsequente Führung.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Zwergkaninchen-Dame <b>Nikki</b> wartet mit vielen weiteren Artgenossen auf ein schönes neues Zuhause. Kaninchen sollte man mindestens zu zweit halten, außerdem brauchen sie frisches Grünfutter, Heu, genügend Auslauf und viele Verstecke.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Labrador-Mix <b>Pauli</b> (zehn Monate) ist im Tierheim, weil der temperamentvolle Rüde nach Angaben der Familie  Familienmitglieder attackiert hat. Er ist unsicher, zeigt bei Katzen seinen ausgeprägten Jagdinstinkt und benötigt eine entsprechend souveräne Führung. Seine Halter sollten Erfahrung mit Hunden haben, damit sich Pauli zu einem tollen Partner entwickelt.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Langhaarkatze <b>Lilli (13)</b> hat schon viele Erkrankungen überstanden. Zuverlässig muss sie alle zwölf Stunden eine Insulinspritze bekommen, außerdem braucht sie einmal täglich ein Schilddrüsen-Medikament. Das nimmt Lilli ganz gelassen hin. Wer die Schmusekatze aus dem Tierheim bei sich einziehen lässt, sollte keine weiteren Tiere halten und genügend Zeit haben,  um die brave Lilli gut zu versorgen.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Mehr Informationen zu dieser grünäugigen Samtpfote gibt die Tiervermittlung. Das Katzenhaus ist  täglich (außer an Feiertagen) von 13.00 bis 16.00 Uhr erreichbar unter den Nummern  089/921 000 36 oder 089/921 000 825.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Degu Brownie II sucht mit seinen Brüdern Brownie III und Graui ein neues Zuhause in einem geräumigen Gehege. Das muntere Trio freut sich über Abwechslung, etwa durch mehrere Ebenen zum Klettern, Versteckmöglichkeiten, Sandbäder, Äste und Laufräder.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Dalmatiner Kasimir (4) hat viel Schlimmes erlebt. Trotzdem ist der agile Rüde sehr anhänglich und liebt lange Spaziergänge. Er sucht nun Halter mit etwas Erfahrung, die an seiner Leinenaggression arbeiten. Sie sollten ländlich wohnen und keine Kinder oder andere Tiere haben.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Labrador-Mix Socke (6) ist ein ausgesprochen sensibles und cleveres Kerlchen, das seinen Besitzer schnell durchschaut. Das kann manchmal ziemlich anstrengend sein. Wer Socke aber genügend Eingewöhnungszeit gibt, bekommt mit ihm einen treuen Gefährten, der Haus und Garten bewacht.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Jagdterrier-Dackel-Mischling Motzi (10) ist ein verschmuster Rüde, der manchmal aber auch ängstlich ist und Fremden gegenüber zurückhaltend. Bei Artgenossen entscheidet er nach Sympathie Motzi mag leider keinen Besuch daheim. Der hübsche Kerl sucht Halter, die ihn konsequent führen.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Kater Purzel (13) kam wegen Unsauberkeit ins Tierheim, ist aber ein lieber verschmuster Kerl. Der Freigänger reagiert besonders bei Stress mit Unsauberkeit. Deshalb sucht der arme Purzel ein ruhiges Zuhause, gern mit verantwortungsvollen Kindern, am besten in verkehrsarmer Gegend.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Gizmo (6) ist für seine Halter ein verspielter, fröhlicher Begleiter. Die Französische Bulldogge ist in neuen Situationen aber auch stur und verteidigt seine Ressourcen. Der Rüde mag keine Fremden in der Wohnung, draußen ist er aber entspannt. Er sucht Halter mit Rasseerfahrung ohne Kinder.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek
Zwergkaninchen Mia (ca. 1) ist ein Fundtier und sucht nun ein schönes neues Zuhause. Ihr Gehege sollte nicht in der prallen Sonne stehen, außerdem freut sich Mia über genügend Auslauf, viel Trinkwasser und Gemüse mit hohem Wasseranteil &ndash; wie zum Beispiel Gurken.
Haustier gesucht? Das sind die Neuen im Münchner Tierheim

Foto: Petra Schramek

145 Gramm Trocken- und 1,5 Dosen Nassfutter bekommt Bini nun pro Tag - und Leckerli müssen abgezogen werden. Denn gerade die vergessen viele Tierbesitzer gern in der Kalorienbilanz. Dabei schlagen sie richtig zu Buche: "Bei einer Katze ist ein kleines Stück Käse so, als ob wir einen Schoko-Donut essen", betont Kölle. "Normalerweise fressen die eine Maus, die zu 80 Prozent aus Wasser besteht."

Futterhersteller mit falschen Angaben

Ebenso häufig werden selbst achtsame Halter von den Mengenempfehlungen auf den Futterpackungen in die Irre geführt. Denn die Testhunde der Hersteller sind junge, unkastrierte Tiere, die in einer Gruppe leben, entsprechend viel spielen und aufgrund der Vorgaben zudem täglich viel Auslauf haben müssen - also wesentlich mehr Kalorien verbrennen als der übliche, vielleicht auch schon gesetztere Wohnungshund.

Zumindest in Bewegung haben Binis Besitzer ihren zunehmend faul gewordenen Hund schon wieder bekommen. Mit einem Trick: "Wir haben uns einen Elektroscooter besorgt", erzählt Hildegard Brühschwein. Der schafft knapp 30 Stundenkilometer - und fährt somit in der gleichen Zeit deutlich weiter, als das Rentnerehepaar aus Franken sonst auf seinen Abendrunden geschafft hat. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren