Wegen rosa Rock: Betrunkener greift Feiernden an

Junggesellenabschied mit Nachspiel: Weil ihm der rosa Rock des Bräutigams nicht gefällt, geht ein betrunkener 33-jähriger Krumbacher am Starnberger Flügelbahnhof auf einen Feiernden los.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Weil er ein Mitglied eines Junggesellenabschieds am Samstagnachmittag am Starnberger Flügelbahnhof an den Hals schlug, erhält ein 33-jähriger Mann aus Krumbach eine Anzeige. Ihm hatte der rosa Rock des Bräutigams missfallen. Zum Tatzeitpunkt war er betrunken. (Symbolbild)
dpa Weil er ein Mitglied eines Junggesellenabschieds am Samstagnachmittag am Starnberger Flügelbahnhof an den Hals schlug, erhält ein 33-jähriger Mann aus Krumbach eine Anzeige. Ihm hatte der rosa Rock des Bräutigams missfallen. Zum Tatzeitpunkt war er betrunken. (Symbolbild)

Junggesellenabschied mit Nachspiel: Weil ihm der rosa Rock des Bräutigams nicht gefällt, geht ein betrunkener 33-jähriger Krumbacher am Starnberger Flügelbahnhof auf einen Feiernden los.

Altstadt - Einen 33-jährigen, offenbar ziemlich intoleranten Krumbacher erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung: Der alkoholisierte Mann war am Samstag gegen 14.50 Uhr am Starnberger Flügelbahnhof des Münchner Hauptbahnhofs auf eine Gruppe von fünf Allgäuern getroffen, die einen Junggesellenabschied feierten. Wegen des rosafarbenen Rocks, den der Bräutigam trug, geriet er mit einem der Feiernden in Streit. Als die verbalen Argumente nicht ausreichten, schlug der Spaßverderber laut Polizei mit der Faust gegen den Hals des 32-Jährigen Kempteners.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Beamten haben bei dem zornigen 33-Jährigen 2,5 Promille Atemalkohol gemessen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren