Wegen Corona: Start von WeShare in München erst 2021?

Der Volkswagen-Konzern wollte noch im ersten Halbjahr in München seinen CarSharing-Dienst starten. Doch daraus wird nun wohl vorerst nichts.
| Lukas Schauer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Start von "weShare" in München verzögert sich.
Volkswagen Der Start von "weShare" in München verzögert sich.

München - Ende Januar hatte VW angekündigt, mit seinem Carsharing-Anbieter "WeShare" nach München und in sechs weitere europäische Städte zu expandieren. Im Laufe des Jahres wollte man die E-Autos an den Start bringen. Man ging von Juni oder Juli aus.

Doch daraus wird nun wegen Corona wohl vorerst nichts. Die weltweiten Auswirkungen des Virus' haben "weitreichende Konsequenzen für die Gesamtwirtschaft wie auch für unser Unternehmen", teilte ein "weShare"-Sprecher der AZ auf Anfrage mit.

Start von "weShare" wohl erst nächstes Jahr

Weiter heißt es, es werde - aufgrund der aktuellen "Planungsunsicherheit" - zu Verschiebungen "auch in das nächste Jahr kommen."  Gemeint sind dabei nach AZ-Informationen vor allem die internen Kosten für das Projekt. VW muss wie viele andere Hersteller mit finanziellen Einbußen durch die Corona-Krise rechnen.

Betroffen sind neben München auch alle anderen geplanten Städte. Einen genauen Termin für den Start in der bayerischen Landeshauptstadt könne man daher nicht nennen. Grundsätzlich halte man aber an einem Start des elektrischen Carsharings fest.

Lesen Sie hier: Münchner haben mehr Autos - Rathaus-Streit über Konsequenzen

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren