Warnstreik in der BMW-Welt mit 400 Teilnehmern

Warnstreik bei BMW: Doch nicht direkt im Münchner Werk, sondern in der BMW-Welt am Olympiapark. Am Mittwoch nehmen rund 400 Mitarbeiter der Ausstellungshalle am Streik teil.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Die Mitarbeiter der BMW-Welt beklagen, dass sie unter schlechteren Bedingungen arbeiten, als die Beschäftigten, die direkt bei BMW angestellt sind. In der Regel haben sie also nur einen Werkvertrag bei BMW, meist werden sie über eine Leiharbeitsfirma angestellt.

Derzeit sind die Parteien in Tarifverhandlungen, die nun aber offenbar ins Stocken geraten sind - deshalb kommt es zum Streik. Die Gewerkschaft IG Metall unterstützt die Mitarbeiter beim Streik.

Für Betriebsrat und IG Metall sind die schlechtern Arbeitsbedinugen nicht verständlich, da die BMW-Welt und dadurch auch die entsprechenden Mitarbeiter, das Aushängeschild des Autobauers seien.

Während des Streiks wird es auch eine Kundgebung geben, gestartet wird um 13:30 Uhr vor der BMW-Welt. Die Gewerkschaft erwartet rund 400 Teilnehmer.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren