War es wirklich nur ein Radlunfall? Die Polizei ermittelt!

Ein Rentner hat sich am Sonntag bei einem Radlunfall schwer verletzt. War es einfach nur ein unglücklicher Unfall oder steckt mehr dahinter? Die Polizei ermittelt!
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
War es nur ein Unfall oder steckt mehr hinter dem Sturz des 70-Jährigen? (Symbolbild)
az War es nur ein Unfall oder steckt mehr hinter dem Sturz des 70-Jährigen? (Symbolbild)

München - Alles sieht danach aus, als wäre es einfach nur ein unglücklicher Unfall gewesen. Aber was ist dem Rentner, der sich am Sonntag bei einem Sturz mit seinem Rennrad verletzte, wirklich passiert?

Was war passiert: Der 70-jährige Rentner war am Sonntag gegen 14.50 Uhr, mit seinem Rennrad zwischen Oberbiberg und Endlhausen in Richtung Holzhausen unterwegs. Plötzlich rutschte er mit seinem Rad von der ca. 10 cm hohen neuen Teerdecke ab und stürzte in den mit Kies und Laub bedeckten Seitenstreifen neben der Straße.

Durch den Sturz verletzte sich der Mann schwer am Kopf. Mit Verdacht auf eine Gehirnblutung und eine schwere Gehirnerschütterung wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei scheint aktuell jedoch nicht zu 100 Prozent von einem selbstverschuldeten Unfall auszugehen. Zumindest ermittelt man auch bezüglich eines möglichen Delikts und hofft auf Zeugen, die mehr über die Ereignisse in Oberhaching machen können. Deswegen ist die Verkehrspolizeiinspektion München auf Zeugenhinweise angewiesen.

 

Zeugenaufruf der Polizei

 

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren