Viel los in München: Was für ein Wochenende!

Schwertransport, Dallmayr-Preis, Dult-Start: Was am Wochenende alles in der Stadt los war.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Auch heuer bieten viele Standl bei der Auer Dult allerlei selbst Gefertigtes und es herrscht reger Besucherstrom unter Einhaltung von Regeln.
Daniel von Loeper 10 Auch heuer bieten viele Standl bei der Auer Dult allerlei selbst Gefertigtes und es herrscht reger Besucherstrom unter Einhaltung von Regeln.
Simone (26) und Michael (36) mögen die Auer Dult zwar, aber: "Dass man draußen Maske tragen muss, das nervt schon etwas."
Daniel von Loeper 10 Simone (26) und Michael (36) mögen die Auer Dult zwar, aber: "Dass man draußen Maske tragen muss, das nervt schon etwas."
Siegfried Stuhlmüller hat altbayerisches Kunsthandwerk. Und das seit 30 Jahren. Er sagt: "Man merkt schon, dass einige in diesen Zeiten mehr schauen und weniger kaufen. Ich hoffe auf viel Sonnenschein zur Dult."
Daniel von Loeper 10 Siegfried Stuhlmüller hat altbayerisches Kunsthandwerk. Und das seit 30 Jahren. Er sagt: "Man merkt schon, dass einige in diesen Zeiten mehr schauen und weniger kaufen. Ich hoffe auf viel Sonnenschein zur Dult."
Agnes und Aloisius Schedlbauer sind seit 15 Jahren bei der Dult mit Olivenöl und Wein. Die beiden zählen auf ihre Stammgäste.
Daniel von Loeper 10 Agnes und Aloisius Schedlbauer sind seit 15 Jahren bei der Dult mit Olivenöl und Wein. Die beiden zählen auf ihre Stammgäste.
V.l.: Michael Friedrich (46) mit seinen Söhnen Niklas (19), Fabian (16) und seiner Frau Diana (39). Die Familie macht Urlaub in München, genießt die Auer Dult und freut sich über "ein bisschen mehr Normalität".
Daniel von Loeper 10 V.l.: Michael Friedrich (46) mit seinen Söhnen Niklas (19), Fabian (16) und seiner Frau Diana (39). Die Familie macht Urlaub in München, genießt die Auer Dult und freut sich über "ein bisschen mehr Normalität".
Spannung auf höchstem Niveau beim Dallmayr-Renntag. Der Siegreiter von Skaletti, Gérald Mossé, macht das Rennen.
Daniel von Loeper 10 Spannung auf höchstem Niveau beim Dallmayr-Renntag. Der Siegreiter von Skaletti, Gérald Mossé, macht das Rennen.
V.l.: AZ-Herausgeber Dietrich von Boetticher, Marianne und Wolfgang Wille (Dallmayr) und Christian Sundermann beim Renntag in Riem.
Daniel von Loeper 10 V.l.: AZ-Herausgeber Dietrich von Boetticher, Marianne und Wolfgang Wille (Dallmayr) und Christian Sundermann beim Renntag in Riem.
Entspannte Stimmung herrscht im beim jüdischen Fest im Publikum vor der Synagoge. Auch viele Kinder sind dabei.
Daniel von Loeper 10 Entspannte Stimmung herrscht im beim jüdischen Fest im Publikum vor der Synagoge. Auch viele Kinder sind dabei.
Das verlangt Augenmaß und gute Planung: Der Schwertransporter in der Nähe des Karlsplatzes.
Daniel von Loeper 10 Das verlangt Augenmaß und gute Planung: Der Schwertransporter in der Nähe des Karlsplatzes.
Der Schwertransporter der Stadtwerke mit einer Länge von fast 100 Metern bahnt sich den Weg.
Daniel von Loeper 10 Der Schwertransporter der Stadtwerke mit einer Länge von fast 100 Metern bahnt sich den Weg.

München – Mei, wie schön: Es ist wieder Dult! Das liebste Volksfest vieler Münchner hat am Wochenende gemütlich begonnen. Und Tausende zog es hinaus zum Bummeln, Staunen, Ratschen, Karussellfahren an den Mariahilfplatz.

20 Kilometer-Fahrt im Schritttempo: Spektakulärer Schwertransport

Doch auch sonst war am Wochenende in der Stadt viel geboten. Die Stadtwerke wollten aus Pandemie-Gründen (zu) viele Schaulustige vermeiden und hatten einen spektakulären Schwertransport vorab nicht allzu genau angekündigt. Und doch ließen sich viele Münchner, die mehr oder weniger zufällig am Sonntag einen Blick erhaschten, das Spektakel nicht entgehen.

Schon seit dem Freitagabend war eine Turbine samt Generator vom Norden Münchens aus zum Heizkraftwerk Süd aufgebrochen. Was mit dem Auto eine knappe Stunde Fahrzeit wäre, dauert im Riesen-Konvoi ein Wochenende lang: Die 20 Kilometer lange Fahrt vom A99-Anschluss München-Neuherberg mitten durch die Stadt zur Schäftlarnstraße wurde im Schritttempo absolviert und von der Polizei begleitet.

Lesen Sie auch

1.700 Jahre jüdisches Leben am Jakobsplatz

Auf der Galopprennbahn in Riem zog der Renntag zum Großen Dallmayr-Preis wieder viele Zuschauer an.

Auch beim Bürgerfest zum Auftakt von "1.700 Jahre jüdisches Leben" auf dem Jakobsplatz war am Sonntag viel los. "Es war für mich wunderbar zu sehen, wie groß das Interesse der Münchner am jüdischen Leben ist", sagte IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch hinterher.

Bilder vom München-Wochenende gibt's oben in der Galerie.


Auer Dult bis 4. August, 1500 Menschen dürfen aufs Gelände, täglich von 10 bis 20 Uhr

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren