Vermisster Rentner stirbt an Herzversagen

Der in der Leopoldstraße tot aufgefundene Rentner aus Chemnitz ist eines natürlichen Todes gestorben - dies ergab die Odbuktion des Leichnams am Montag.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der in der Leopoldstraße tot aufgefundene Rentner aus Chemnitz ist eines natürlichen Todes gestorben - dies ergab die Odbuktion des Leichnams am Montag.
Polizei München Der in der Leopoldstraße tot aufgefundene Rentner aus Chemnitz ist eines natürlichen Todes gestorben - dies ergab die Odbuktion des Leichnams am Montag.

Der in der Leopoldstraße tot aufgefundene Rentner aus Chemnitz ist eines natürlichen Todes gestorben - dies ergab die Odbuktion des Leichnams am Montag.

Schwabing - Der 72-jährige Mann aus Chemnitz war vergangene Woche nach einem Stadtbummel in der Münchner City von seiner Frau als vermisst gemeldet worden. Am Neujahrstag fand ihn ein Passant in einem Hinterhof in Schwabing leblos auf.

Die am Montag im Institut für Rechtsmedizin durchgeführte Obduktion des Leichnams ergab nun, dass der Rentner schwerst Herz- und Lungenkrank war. Aufgrund der erhobenen Befunde geht die Polizei von einem natürlichen Ableben aus und schließt ein Fremdverschulden oder eine Gewalteinwirkung definitiv aus.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren