Vermisste 23-Jährige wieder aufgetaucht

Die junge Frau war seit Montagmittag vermisst, die Polizei konnte sie aber am Nachmittag ihren Eltern übergeben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Streife konnte die 23-Jährige finden und zurück bringen. (Symbolbild).
Eine Streife konnte die 23-Jährige finden und zurück bringen. (Symbolbild). © Lino Mirgeler (dpa)

München - Die Münchner Polizei suchte nach der 23-Jährigen aus dem Landkreis Erding. Sie war seit diesem Montagvormittag vermisst. Zuletzt wurde sie in der S-Bahn von Erding aus kommend mit Ziel Hauptbahnhof gesehen.

Die 23-Jährige leidet laut Polizei an einer kognitiven Beeinträchtigung und hat den geistigen Entwicklungsstand eines kleinen Kindes.

23-Jährige vermisst - Polizei sucht öffentlich

Sie fuhr zusammen mit ihrer Mutter mit der S-Bahn in Erding los in Richtung Hauptbahnhof. Zwischen den Haltestellen Riem und Leuchtenbergring schlief die Mutter kurz ein und stellte danach fest, dass ihre Tochter verschwunden war. Die Vermisste führte keinerlei Papiere mit sich, daher wurde nach ihr gesucht.

Lesen Sie auch

Im Rahmen von polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte die junge Frau in den späten Nachmittagsstunden in der Nähe ihre Wohnortadresse im Landkreis Erding unversehrt und wohlbehalten angetroffen und anschließend ihrer Familie übergeben werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren