Vater von Uwe Mundlos soll weiter vernommen werden

Es ging hoch her bei der ersten Vernehnung am Mittwoch von Siegfried Mundlos im Münchner Gerichtssaal. Heute soll der Vater von dem mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Mundlos weiter vernommen werden.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Es ging hoch her bei der ersten Vernehnung am Mittwoch von Siegfried Mundlos im Münchner Gerichtssaal. Heute soll der Vater von dem mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Mundlos weiter vernommen werden.

München - Im NSU-Prozess soll am Donnerstag (9.30 Uhr) der Vater des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Mundlos weiter als Zeuge vernommen werden.

Lesen Sie hier von der ersten Vernehmung von Siegfried Mundlos

Der ehemalige Informatikprofessor hatte am Mittwoch für einen Eklat gesorgt, als er den Vorsitzenden Richter beleidigte. Daraufhin hatte Richter Manfred Götzl mit Ordnungsmitteln gedroht. In seiner Aussage hatte Siegfried Mundlos dem Verfassungsschutz eine Mitschuld daran gegeben, dass sein Sohn in die rechte Szene abglitt.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren