Unfall am Kraxngrat in Tirol: Münchner stürzt 40 Meter ins Seil

Ein Münchner ist am Montag beim Klettern in Tirol verunglückt. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum nach Rosenheim geflogen.
| Bernhard Lackner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein junger Münchner ist am Montag beim Klettern in Tirol verunglückt und wurde schwer verletzt. Die Bilder vom Einsatz.
ZOOM Tirol 4 Ein junger Münchner ist am Montag beim Klettern in Tirol verunglückt und wurde schwer verletzt. Die Bilder vom Einsatz.
Ein junger Münchner ist am Montag beim Klettern in Tirol verunglückt und wurde schwer verletzt. Die Bilder vom Einsatz.
ZOOM Tirol 4 Ein junger Münchner ist am Montag beim Klettern in Tirol verunglückt und wurde schwer verletzt. Die Bilder vom Einsatz.
Ein junger Münchner ist am Montag beim Klettern in Tirol verunglückt und wurde schwer verletzt. Die Bilder vom Einsatz.
ZOOM Tirol 4 Ein junger Münchner ist am Montag beim Klettern in Tirol verunglückt und wurde schwer verletzt. Die Bilder vom Einsatz.
Ein junger Münchner ist am Montag beim Klettern in Tirol verunglückt und wurde schwer verletzt. Die Bilder vom Einsatz.
ZOOM Tirol 4 Ein junger Münchner ist am Montag beim Klettern in Tirol verunglückt und wurde schwer verletzt. Die Bilder vom Einsatz.

Scheffau/Kufstein - Am Montag kam es zu einem schweren Alpinunfall am sogenannten "Kraxngrat" in der Scheffau nahe Kufstein.

Ein 25-jähriger Münchner war gerade mit einem gleichaltrigen Freund beim Aufstieg auf den fast 2.200 Meter hohen Berg, als plötzlich ein Griff ausbrach. Der junge Mann fiel daraufhin 40 Meter ins Seil.

Wie die Polizei mitteilt habe sich der Verunglückte vor allem Kopf- und Gesichtsverletzungen zugezogen. Er musste vom Hubschrauber mit dem Tau aus der Wand geborgen und dann ins Klinikum nach Rosenheim geflogen werden.

Mehr Nachrichten aus München finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren