Unterschleißheim: Polizei will Party beenden - Vier Beamte verletzt!

Am Samstag sind vier Polizeibeamte bei einem Einsatz in Unterschleißheim verletzt worden. Sie hatten versucht, eine Party zu beenden, und wurden dabei von Jugendlichen attackiert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei einem Einsatz sind am Wochenende vier Polizeibeamte verletzt worden. (Symbolbild)
Karl-Josef Hildenbrand/dpa Bei einem Einsatz sind am Wochenende vier Polizeibeamte verletzt worden. (Symbolbild)

Am Samstag sind vier Polizeibeamte bei einem Einsatz in Unterschleißheim verletzt worden. Sie wollten eine Party beenden und wurden dabei von Jugendlichen attackiert.

Unterschleißheim - Am frühen Samstagmorgen sind vier Polizisten bei einem Einsatz am Margaretenanger in Lohhof verletzt worden.

Laut Polizeiangaben fand dort eine Party von einer größeren Gruppe Jugendlicher statt. Anwohner beschwerten sich über den über Stunden andauernden Lärm und riefen die Polizei. Gegen fünf Uhr morgens wollten die Beamten die Party beenden und sprachen den Feiergästen einen Platzverweis aus.

Bei Festnahme: Jugendlicher attackiert Polizisten

Die Jugendlichen zeigten für die Maßnahme der Polizisten wenig Verständnis und befolgten den Platzverweis nicht. Als die Beamten daraufhin die Personalien eines 19-jährigen Dachauers aufnehmen wollten, schlug der junge Mann plötzlich um sich. Da die Ordnungshüter auch von den anderen Partygästen bedrängt wurden, forderten sie Verstärkung an.

Der 19-Jährige wurde außerdem vorläufig festgenommen. Als er von den Polizisten zum Streifenwagen geführt wurde, wehrte er sich erneut so heftig, dass er zusammen mit einem der Beamten gegen ein geparktes Motorrad stürzte.

Aufgrund seines aggressiven Auftretens blieb der junge Mann auf richterlichen Erlass bis 13 Uhr in Gewahrsam. Er muss sich nun wegen einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte und wegen Beleidigung verantworten. Bei seinen Ausrastern wurden insgesamt vier Polizisten verletzt.

Lesen Sie auch: Münchner Autofahrerin nimmt Polizisten für Verfolgungsjagd mit

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren