Unterhaching bei München: Einbrecher bei Expert - sie schnitten die Wand auf

In Unterhaching schneiden zwei Einbrecher ein Loch in die Rückwand des Expert-Elektronikmarktes. Anschließend plündern die Täter die Vitrinen und erbeuten 100 Handys sowie zehn Laptops.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Expert-Markt in Unterhaching: Die Täter schnitten sich durch die Blechwand.
lma Der Expert-Markt in Unterhaching: Die Täter schnitten sich durch die Blechwand.

Unterhaching - Selbst eine Alarmanlage und automatische Videoüberwachung haben die beiden Männer nicht abgeschreckt. In der Nacht auf Samstag schneiden sie mit Spezialwerkzeug ein Loch in die Wellblechwand und plündern den Elektronikmarkt "Expert" in Unterhaching.

Die Einbrecher müssen den dreisten Coup genau geplant haben

Die Täter schleichen gegen 2.30 Uhr unbemerkt auf die Rückseite des Gebäudes im Grünwalder Weg. Dort schneiden sie zunächst in die äußere Blechwand des Technikmarktes ein Loch. Dazu haben sie vermutlich einen akkubetriebenen Universalschneider benützt. Die Geräte machen kaum Lärm und funktionieren wie eine Metallschere. Anschließend reißen sie das Isoliermaterial heraus und schneiden ein zweites Loch in die Innenwand. Damit ist der Weg frei ins Innere der Expert-Filiale. Die Einbrecher gehen direkt in die Abteilung für Computer und Handys. "Was darauf hindeutet, dass der Coup genau geplant und gut vorbereitet war", sagt ein Polizeisprecher. Die Täter räumen die Vitrinen mit teuren Smartphones leer. 100 Geräte stopfen sie in große Plastiktaschen, außerdem nehmen sie zehn Laptops mit.

Die ganze Zeit über läuft die automatische Videoüberwachung. Die Aufnahmen zeigen zwei Männer in Sportkleidung. Einer trägt eine dunkle Jogginghose mit einer auffallend glänzenden Jacke, dazu schwarze Turnschuhe mit weißen Fußspitzen. Der Komplize hat eine Jogginghose mit Streifen und Sternen sowie ein graues Kapuzenshirt und schwarze Turnschuhe an.

Die Alarmanlage verständigt automatisch einen Sicherheitsdienst. Der informiert die Polizei. Ein Streifenwagen fährt zum Tatort. Doch die Einbrecher sind schneller. Sie haben ihre Beute bereits zusammengerafft, die Taschen ins Auto gepackt und sind damit verschwunden.

Die Männer haben den Technikmarkt vermutlich vorher ausgekundschaftet. Die Kripo wertet frühere Videoaufzeichnungen aus, um festzustellen, ob in letzter Zeit unter den Kunden sich jemand verdächtig benommen hat.


Täterbeschreibung: Männlich, kräftige Figur; bekleidet mit dunkler Jogginghose mit Bündchen, auffallend glänzende Jacke mit beigen Absetzungen im Brustbereich, blaue Bündchen und farbige Ärmel, schwarze Turnschuhe mit weißer Fußspitze.

Männlich, athletische Figur; bekleidet mit dunkler Jogginghose mit Streifen und Sternen an der Seite, graues Kapuzenshirt, schwarze Turnschuhe.

Zeugenaufruf: Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Grünwalder Weg (Unterhaching) oder in deren näheren Umgebung aufgefallen? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Kripo nimmt Ermittlungen auf - 55-jähriger Allgäuer ertrinkt im Ammersee

Qualm über Münchner Flughafen: Müllberg brennt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren