Unfall in Kirchseeon: Frau kracht in Münchner Straße in Betonmauer und Lkw

Schwerer Verkehrsunfall in Kirchseeon: Eine Frau ist mit ihrem Auto gegen eine Betonmauer gekracht, danach stieß sie noch mit einem Lkw zusammen. Mit schweren Verletzungen kam sie ins Krankenhaus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nach dem Unfall musste die Polizei eine Umleitung einrichten. Auch auf dieser Strecke kam es anschließend zu einem Unfall. (Symbolbild)
dpa Nach dem Unfall musste die Polizei eine Umleitung einrichten. Auch auf dieser Strecke kam es anschließend zu einem Unfall. (Symbolbild)

Kirchseeon - Am frühen Donnerstagabend ist es auf der Münchner Straße in Kirchseeon (Lkr. Ebersberg) zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Autofahrerin schwer verletzt wurde.

Die 48-jährige Frau aus Ebersberg war gegen 17:30 Uhr auf der B304 unterwegs – auf Höhe des Autohauses "Richard Wagner" verlor sie dann plötzlich die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Wagen kam von der Straße ab, krachte gegen einen Betonmauer und wurde durch den starken Aufprall zurück auf die Straße geschleudert. Dort kollidierte das Auto schließlich frontal mit einem Sattelzug, der ebenfalls gerade auf der Bundesstraße fuhr.

Die 48-Jährige erlitt schwere Verletzungen, ein Rettungswagen brachte sie in ein Münchner Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Das Auto der Frau wurde durch den Unfall so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Die Polizei richtete eine Umleitung ein, trotzdem kam es den ganzen Abend über zu Verkehrsbehinderungen.

Weiterer Unfall auf Umleitungsstrecke

Im Zuge dieser Umleitung ereignete sich einer weiterer Unfall, bei dem ein vollbeladener Sattelzug auf der Verbindungsstraße zwischen Kirchseeon und Riedering verunglückte.

Der ortsunkundige 49-jährige Lkw-Fahrer missachtete die eingerichtete Umleitungsstrecke für Lastwagen, kam von der Fahrbahn ab und fuhr sich anschließend fest. Dabei liefen aus dem Tank des Sattelzugs etwa 50 Liter Diesel aus. Die alarmierte Feuerwehr trug das verunreinigte Erdreich ab. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Bergung des Lastwagens kann laut Polizei erst im Laufe des Freitags erfolgen.

Lesen Sie auch: Schnee-Chaos und Sommerreifen - Stau auf der A8

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren