Tutzing: Hund beißt Kind, Halterin beleidigt Vater

Ein Hund hat in Tutzing ein siebenjähriges Kind angesprungen. Die Hundehalterin beleidigte daraufhin den Vater des Mädchens.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Tutzing - Der Spaziergang eines 39-Jährigen mit seiner 7 Jahre alten Tochter hatte für beide böse Folgen. Wie die Polizei berichtet, gingen der Mann und seine Tochter im Kunstmannpark spazieren. Dort befand sich auch eine 78-jährige Tutzingerin mit ihrem Hund.

Als Vater und Tochter an dem Tier vorbeigingen, sprang der Hund auf und biss das Mädchen in den Oberschenkel. Die Siebenjährige trug dadurch Blutergüsse und Hautabschürfungen davon. Doch anstatt sich zu entschuldigen, beleidigte die Hundehalterin wiederum den 39-Jährigen aufgrund seiner dunklen Hautfarbe rassistisch.

Jetzt ermittelt die Polizei. Es erging Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und Beleidigung.

Lesen Sie hier: Ottobrunn - Jugendliche legen Brand in leerem Hotel

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren