Transporter kippt um: A9 in Richtung München gesperrt

Nachdem ein Transporter umgekippt war, mussten auf der A9 bei Fröttmaning zwei Fahrspuren gesperrt werden. Erhebliche Behinderungen waren die Folge.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zwischen dem Autobahnkreuz München-Nord und Fröttmaning-Süd mussten zwei Fahrspuren gesperrt werden. (Symbolbild)
Lino Mirgeler (dpa) Zwischen dem Autobahnkreuz München-Nord und Fröttmaning-Süd mussten zwei Fahrspuren gesperrt werden. (Symbolbild)

Fröttmaning - Am Montagmorgen hat ein Unfall auf der Autobahn 9 in Richtung München für erhebliche Behinderungen gesorgt.

Wie die Polizei berichtete, stürzte gegen 8.40 Uhr ein Transporter um und blockierte die Fahrbahn in Richtung München. Zwischen dem Autobahnkreuz München-Nord und Fröttmaning-Süd mussten zwei Spuren gesperrt werden.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Die Beamten forderten einen Kran zur Bergung des Lastwagens an, der Verkehr floss zäh an der Unfallstelle vorbei. Gegen 9.20 Uhr waren alle Fahrstreifen wieder frei, und der Stau löste sich so langsam wieder auf.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren