Tote Frau in Gröbenzell: Tatverdächtiger in Psychiatrie

Gröbenzell (dpa/lby) - Nach dem Fund einer Frauchenleiche in einem Haus im oberbayerischen Gröbenzell (Landkreis Fürstenfeldbruck) wurde der Tatverdächtige in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, beantragte die Staatsanwaltschaft die Unterbringung, nachdem bei dem 27-Jährigen Hinweise auf eine psychische Erkrankung festgestellt wurden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Frau wurde in einem Gröbenzeller Haus umgebracht.
az/lma Die Frau wurde in einem Gröbenzeller Haus umgebracht.

Nach dem Fund einer Frauchenleiche in einem Haus im oberbayerischen Gröbenzell (Landkreis Fürstenfeldbruck) wurde der Tatverdächtige in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Gröbenzell - Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, beantragte die Staatsanwaltschaft die Unterbringung, nachdem bei dem 27-Jährigen Hinweise auf eine psychische Erkrankung festgestellt wurden.

Zeugen hatten verdächtige Beobachtungen an dem Wohnhaus gemacht und die Polizei verständigt. Die Beamten fanden die leblose Frau am Mittwoch und nahmen den 27-Jährigen noch am Tatort fest. Laut Obduktionsbericht starb die Frau aufgrund von Gewalteinwirkung am Hals. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Totschlag gegen den Mann.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren